Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 12. Oktober 2005, 13:06

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

Erster Release-Kandidat von FreeBSD 6.0 freigegeben

Über zwei Monate hinter dem ursprünglichen Plan haben die Entwickler von FreeBSD einen ersten Release-Kandidaten (RC) der BSD-Distribution zum Test bereitgestellt.

Nahezu drei Jahre lang arbeiteten die Entwickler an der fünften Generation von FreeBSD. Fast zwei Jahre und neun Monate nach FreeBSD 5.0 stellen nun die Entwickler einen ersten Release-Kandidaten der BSD-Distribution 6.0 vor.

Die Neuerungen gegenüber 5.4 werden eher moderat ausfallen. Dennoch hat es zahlreiche Verbesserungen im Vergleich zu Version 5.4 gegeben. So kommt die Version 6.0 von FreeBSD mit einer besseren Unterstützung von Wireless-Geräten. Neben der Verfügbarkeit »einer Vielzahl« neuer Treiber enthält das Release auch Unterstützung für Sicherheitsstandards wie Wi-Fi Protected Access (WPA). Scott Long, einer der Core-Entwickler und der Release-Manager von FreeBSD, hatte »eine große Steigerung« der Geschwindigkeit beim Zugriff auf das Dateisystem angekündigt. »Storage-Applikationen und Datenbanken sollen schneller arbeiten«, versprach er.

Bis zur Freigabe der stabilen Version wollen die Entwickler noch eine Reihe von Fehlern beheben. So kann es vorkommen, dass auf Systemen mit USB-Tastaturen die Eingabe-Einheit den Dienst einstellt. Ferner können manche Laptops mit IDE-Controllern beim Booten abstürzen und es kann bei einer extremen Last des Dateisystems zu System-Lockups kommen.

Ein Snapshot des aktuellen Entwicklungsstandes ist auf dem Server des Projektes und dessen Mirrors erhältlich und soll zum ausgiebigen Tests einladen. Eine weiteres Release 5.5 wird aller Voraussicht nach die letzte stabile Version des 5er-Baumes sein. Für alle, die keine Ressourcen für eine Migration haben, wird Support der 5er-Version bis mindestens 2007 zugesagt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 26 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung