Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 21. Oktober 2005, 12:13

Software::Spiele

Quake 4 für Linux freigegeben

Id Software stellt einen Linux-Client und -Server von Quake 4 allen Interessenten zur Verfügung.

Seit heute ist es so weit. Medienberichten zufolge steht die aktuelle Version von Quake 4 in den Regalen des Handels. Aller Voraussicht nach ohne ein Prüfsiegel und deshalb auch nicht für Käufer unter 18 Jahren bestimmt, dafür aber in der englischen ungeschnittenen Version. Wie PC Games berichtet, wird voraussichtlich am 3. November eine zweite Version des Spiels speziell für den deutschen Markt mit USK16-Siegel freigegeben werden. Hier soll der Herausgeber mehrere Zwischensequenzen entschärft haben, darunter angeblich auch für das Storyverständnis wichtige. »Desweiteren existiert in der Fassung kein virtuelles Blut«, schreibt der Ticker. Die Texte beider Versionen sollen in Englisch gehalten werden. Die dazugehörenden Handbücher sind in Deutsch.

Wer sich allerdings die deutsche Version zulegt, könnte in die »virtuelle Röhre« schauen. Wie Id Software auf ihrer Seite bekannt gibt, ist die Version im Multiplayer-Modus nur mit anderen deutschen Versionen kompatibel. Bedingt durch die Tatsache, dass die Checksummen der Spieldateien unterschiedlich sind, erkennen die Server die deutschen Zocker und verhindern das gegenseitige Spielen mit Nutzern der englischen Version.

Das vom Spielestudio Ravensoft entwickelte und auf der Doom-3-Engine basierende Quake 4 entführt den Spieler in eine Welt, in der die Menschheit gegen Strogg, cybernetische Krieger, die sich vom Fleisch anderer Rassen ernähren, kämpfen muss. Der Spieler übernimmt dabei die Rolle eines Marines und begibt sich mit anderen Soldaten auf den Heimatplaneten der Strogg. Was danach folgt, dürfte allen Fans des Shooter-Genres bekannt vorkommen.

Die Linux Version benötigt zum Spiel das Windows-Original. Ferner wird auch der Kode der Windows-Version benötigt. Laut Angaben von Id Software funktioniert das Spiel sowohl mit Kernel 2.4 als auch 2.6 und setzt glibc größer 2.2.4 voraus. Ferner wird eine adäquate Grafikkarte und eine Alsa- oder OSS-Kompatible Soundkarte benötigt. Für einen Spielspaß über das Internet wird darüber hinaus ein Breitbandzugang vorausgesetzt.

Quake 4 für Linux kann ab sofort vom Server des Unternehmens, dessen Mirrors sowie via BitTorrent heruntergeladen werden. Eine Anleitung zur Installation der Linux-Version bietet id Software in Form einer FAQ an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung