Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 25. Oktober 2005, 12:05

Software::Distributionen

Kopiervorwürfe bei DR-DOS 8.1

FreeDOS wirft dem gleichnamigen Hersteller der DOS-Implementierung DR-DOS Verstöße gegen die GPL vor.

Es gibt Geschichten, die sich wiederholen. Bereits in der Vergangenheit mussten diverse Projekte ihr Recht in Anspruch nehmen und beklagten Verstöße gegen die GPL. Zuletzt sorgte das Miranda-Projekt für Aufsehen, als die Verantwortlichen gleich in mehreren Produkten kommerzieller Anbieter ihren Quellcode vorfanden. Nun will auch FreeDOS Verstöße gegen die GPL-Lizenz entdeckt haben. Der Übeltäter soll die DR-DOS Inc. sein.

Wie das Projekt bekannt gab, konnten gleich mehrere Applikationen und Systeme des Projektes in der neuesten Version von DR-DOS gefunden werden. So findet sich in der Distribution unter anderem eine Open-Source-Version von SYS 2.6 und FDXXMS 0.92. Auch der Kernel soll eine Open Source-Variante des OpenDOS Enhancement Projektes sein.

Konkret bemängeln die Entwickler, dass Copyright-Hinweise des eigenen Projektes entfernt wurden und die Systeme ohne Quellcode ausgeliefert werden. Vorerst wolle man das Problem allerdings gütlich lösen. Das Projekt schrieb die Verantwortlichen mit der Bitte um Stellungnahme an.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 24 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Update: DrDOS 8.1 exisitiert nicht mehr (DerZerstörer, Sa, 29. Oktober 2005)
Re[5]: hm (fuffy, Fr, 28. Oktober 2005)
Re[5]: hm (jb, Mi, 26. Oktober 2005)
Re[4]: hm (gerd, Mi, 26. Oktober 2005)
Re: Update: DrDOS 8.1 exisitiert nicht mehr (Johannes Rohr, Di, 25. Oktober 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung