Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 27. Oktober 2005, 12:45

Software::Desktop::Gnome

Erste Entwickler-Version von GNOME 2.13.1 erschienen

Die Entwicklung der nächsten Version von GNOME hat bereits begonnen - GNOME 2.13.1 markiert den ersten Meilenstein auf dem Weg dorthin.

Mirko Lindner

Die nächste Version von GNOME, GNOME 2.14, ist für den März 2006 geplant. Der halbjährliche Zyklus der Veröffentlichungen soll damit beibehalten werden. Dies bringt es mit sich, dass nicht auf spezielle Features gewartet wird, wenn der Veröffentlichungstermin näher rückt, sondern nur die Neuerungen in die nächste Version aufgenommen werden, die rechtzeitig fertig werden. Dementsprechend sind auch die geplanten Ankündigungen über Verbesserungen zu betrachten.

Die kommende Version von GNOME soll mit einer Vielzahl von Neuerungen daher kommen. Sie wird sich laut Aussagen der Entwickler mit weniger Speicher zufrieden geben. Gleich mehrere Applikationen und Systeme werden entschlackt und vom unnötigen Ballast befreit. Eine weitere Neuerung stellt die Verbesserung von Evolution dar. Die Applikation wird eine Unterstützung von Hula mit sich bringen und über eine aufgeräumtere Benutzeroberfläche verfügen. Ferner wird Evolution Erweiterungen in der Kalender-Funktionalität erfahren. Eine Liste aller Änderungen von Evolution kann auf den Seiten des Projektes gefunden werden.

GNOME 2.14, die stabile Version der kommenden Version der Umgebung, wird weiterhin Änderungen der GnomeUtils erfahren, die unter anderem um ein Wörterbuch-Applet erweiter werden sollen. Weitere Änderungen wird auch Gnomemeeting erfahren. Unter anderem wird der Applikation eine neue Umgebung und eine SIP-Unterstützung spendiert. Auch Eye Of GNOME (eog) soll überarbeitet werden.

Unter der Haube des neuen GNOME 2.14 wird sich ebenfalls so manches ändern. So planen die Entwickler den Sessionstart zu beschleunigen. Ein neues Video-Display-Widget wird ebenso in die kommende Version eingehen wie bessere Unterstützung von Netzwerken und Datenbanken. Eine komplette Liste aller geplanten Funktionen steht Interessenten auf der Roadmap-Seite des Projektes zur Verfügung.

Die erste Entwicklerversion zu GNOME 2.14 trägt die Versionsnummer 2.13.1, da GNOME wie der Linux-Kernel die geraden Unterversionsnummern für stabile Zweige, die ungeraden für Entwicklerzweige verwendet. Wer die aktuelle Version testen will, findet den Quellcode auf dem GNOME-Server.

Wie die Entwickler wiederholt feststellen, handelt es sich bei der aktuellen Version um einen Schnappschuss der Entwicklung, der nur zum Testen und als Codebasis für eigene Entwicklungen eingesetzt werden sollte.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 111 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Gnome ist schlecht (AQ, Do, 3. November 2005)
Re: Zielgruppe Extrem-Newbies (Matthias Warkus, So, 30. Oktober 2005)
Re[10]: Meine Ansicht bezüglich GNOME (Matthias Warkus, So, 30. Oktober 2005)
Re[8]: Meine Ansicht bezüglich GNOME (Bomots, Sa, 29. Oktober 2005)
Re[2]: Zielgruppe Extrem-Newbies (Torsten Rahn, Sa, 29. Oktober 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung