Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. November 2005, 16:12

Unternehmen

Novell klärt die »K-Frage«

Nachdem vor kurzem zu lesen war, dass Novell in Zukunft Gnome und nicht mehr KDE als Standard-Desktop einsetzen will, hat sich das Unternehmen heute in einer Mitteilung an die Presse zu den Aussagen geäußert.

Holger Dyroff, Vice President Product Management Linux Platforms bei Novell

Novell

Holger Dyroff, Vice President Product Management Linux Platforms bei Novell

Novell gab heute bekannt, dass der amerikanische Konzern »in Abstimmung mit seinen Kunden« entschieden hat, sowohl Gnome als auch KDE weiterhin in allen Produkten von Novell zur Verfügung zu stellen. Holger Dyroff, Vice President Product Management Linux Platforms erklärte, dass beide Oberflächen auch in Zukunft weiterentwickelt werden. Ferner bleibt auch der Support uneingeschränkt für beide gewährleistet. Die einzige Neuerung besteht laut Novell darin, dass bei allen zukünftigen Produkten Gnome als Standard eingestellt ist. »Ein Wechsel auf KDE ist allerdings einfach«, so Dyroff.

Wie PC-WELT unterdessen berichtet, hat Novell dem Ticker gegenüber erklärt, dass Suse Linux von dieser Umstellung nicht betroffen sein wird. Hier soll weiterhin KDE als die Nummer Eins fungieren. Auch hier soll ein Umstieg auf die Alternative GNOME einfach sein.

Novell geriet Anfang der Woche in die Schlagzeilen, als Gerüchte aufkamen, wonach das Unternehmen GNOME der KDE-Umgebung vorziehen wollte. Novell bestätigte, dass KDE weiterhin unterstützt werde, allerdings GNOME zum Standard-Interface für SLES (Suse Linux Enterprise Server) und der Novell-Desktop-Linie etabliert wird. Ferner sollte die Zahl der KDE-Entwickler, die unter den Fittichen von Novell arbeiten, sinken.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 115 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Hä? (Renegade, Fr, 1. September 2006)
Re[7]: Die Frage: Qt vs GTK... (fuffy, Mo, 14. November 2005)
Die Grenzen sind gesteckt (Mirko, Sa, 12. November 2005)
Re[5]: KDE als Standard, bei welcher Distro (Bomots, Fr, 11. November 2005)
Re[4]: Es lebe KDE (Bomots, Fr, 11. November 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung