Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. November 2005, 18:49

Software

Erfolgreiche Geschäftsmodelle für freie Software

Das IT Manager's Journal stellt seinen Lesern das Unternehmen Sleepycat als Musterbeispiel vor, wie man mit Open Source Geld verdienen kann.

Bei vielen Managern scheint noch Skepsis zu herrschen, daß man seinen Quellcode unter einer freien Lizenz veröffentlichen und dennoch als Unternehmen profitabel bleiben kann. Sleepycat macht schon seit langer Zeit vor, wie es geht.

Sleepycat ist die Firma, die Berkeley DB entwickelt hat. Berkeley DB ist sehr weit verbreitet und fester, wenn auch nicht essentieller, Bestandteil der meisten Linux-Distributionen. Sleepycat wurde 1996 gegründet und war nach eigenen Angeben von Anfang an profitabel. Es ist dem Unternehmen gelungen, viele namhafte Kunden zu gewinnen.

Nach Auskunft von Rex Wang, Marketing-Manager bei Sleepycat, ist die Firma sogar extrem profitabel, hat momentan 30 Angestellte und ist dabei, sich weiter zu vergrößern. Obwohl Sleepycat genau die Art von Firma ist, nach der sich Wall Street die Finger lecken würde, ist an einen Börsengang nicht gedacht. Zwar würden die Angestellten, die überwiegend Anteile an der Firma haben, davon profitieren, aber Sleepycat hat ein erfolgreiches Finanzmodell, das nicht aufgegeben werden soll.

Was Sleepycat so erfolgreich macht, ist das duale Lizenzmodell, das man allerdings auch bei anderen Firmen findet. Berkeley DB und die meisten anderen Firmenprodukte sind sowohl frei unter der GPL als auch mit einer kostenpflichtigen Lizenz erhältlich, die beliebige kommerzielle Nutzung der Software erlaubt. Zusätzlich bietet Sleepycat Dienstleistungen und Support an, doch zwei Drittel der Einnahmen sind Lizenzeinnahmen. In dieser Hinsicht ist Sleepycat ein ziemlich konventionelles Softwarehaus.

Die Verfügbarkeit unter der GPL führt dazu, daß die Sleepycat-Produkte wertvolles Feedback aus der Gemeinschaft erhalten, zum Beispiel Fehlermeldungen, Korrekturen und Hinweise. Die Firma erwartet nicht, daß die Gemeinschaft auch zur Weiterentwicklung beiträgt. Der Code wurde großteils von Sleepycat-Entwicklern geschrieben.

Der Artikel gibt als Resümee einen Hinweis, wie man mit freier Software ähnlich erfolgreich wie Sleepycat werden kann: Man soll mit einem Produkt hoher Qualität starten und es unter einer dualen Lizenz anbieten, was sowohl zu weiter Verbreitung als auch zu Supportverträgen und Lizenzeinnahmen führt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 29 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Konflikt mit der GPL? (fuffy, Sa, 12. November 2005)
Re[3]: Das ist das Erfolgsmodell (zettberlin, Sa, 12. November 2005)
Re[7]: Das ist das Erfolgsmodell (MH, Fr, 11. November 2005)
Re[2]: Das ist das Erfolgsmodell (Jörg W Mittag, Fr, 11. November 2005)
Re[2]: Das ist das Erfolgsmodell (Felix Schwarz, Fr, 11. November 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung