Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 23. November 2005, 16:16

Dokument für UN-Weltgipfel gefälscht

Die Abschlußerklärung einer Ausschußsitzung in Wien, die in Tunis dem UN-Weltgipfel der Informationsgesellschaft vorgelegt wurde, ist nach Aussagen von Ralf Bendrath und Georg Greve nachträglich manipuliert worden.

In seinem Weblog berichtet Greve, daß der Berichterstatter dieses Ausschusses, Ralf Bendrath, überrascht gewesen sei, den Text der Erklärung verändert zu finden. Die entsprechende Sitzung hatte im Juli in Wien stattgefunden und der Text hatte ursprünglich eine Passage enthalten, die von einem Erfolg freier Software sprach. Diese wurde durch einen Abschnitt ersetzt, der DRM propagiert.

Dieser Text, der vom österreichischen Bundeskanzleramt herausgegeben würde, dürfte das Amt noch in arge Erklärungsnöte bringen. Die Heise-Redaktion hat bereits Recherchen begonnen, konnte jedoch noch keine Antwort auf ihre Anfragen präsentieren. Klar scheint zu sein, daß die Änderungen durch Microsoft und eine pro-DRM-Lobby-Firma vorgenommen wurden.

Es gibt ein Blog, in dem die Themen des Papiers diskutiert worden sein sollen. Greve wundert sich, daß in diesem Blog nur fünf Einträge zu finden seien. Seine Erklärung: Keiner der Konferenzteilnehmer wurde von der Existenz des Blogs unterrichtet. An die Adresse von Microsoft richtete er den Vorwurf, trotz Anwesenheit auf der Wiener Konferenz im Geheimen zu agieren. Der Konzern wagte es nicht, seine Aussagen vor hunderten von hochkarätigen Teilnehmern auf der Konferenz vorzustellen.

Wie es nun weitergeht, ist offen. Die Panel-Teilnehmer wurden informiert und beraten nun darüber, ob sie eine gemeinsame Erklärung abgeben oder weitere Schritte unternehmen wollen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 17 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Sauerei (Tobi, Do, 24. November 2005)
Re[2]: Sauerei (jep, Do, 24. November 2005)
Re: Dokument für UN-Weltgipfel gefälscht (e--vulture, Do, 24. November 2005)
Re[2]: Es gibt da einen Film (popel, Do, 24. November 2005)
Re: Die Frage ist doch... (kritiker, Mi, 23. November 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung