Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 23. November 2005, 23:55

Gesellschaft::Wirtschaft

Linux im Servermarkt weiter auf Wachstumskurs

Der Anteil von Linux an den Serververkäufen wächst weiterhin weit überdurchschnittlich.

Die Marktforscher von IDC melden insgesamt ein »solides Wachstum im weltweiten Server-Markt« für das dritte Quartal dieses Jahres. Im zehnten Quartal in Folge sei ein Umsatzwachstum zu verzeichnen. Neuer Trend sei die Virtualisierung, die sich in einem Rückgang der verkauften Stückzahlen bemerkbar macht. Dafür würden aber größere und teurere Server gekauft, so IDC.

Linux-Server nehmen weiterhin stärker zu als die Konkurrenz: Der Umsatz stieg um 34,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr und die verkaufte Stückzahl um 20,5 Prozent.

Den Rest des Marktes teilen sich im Wesentlichen Windows und Unix. Erstmals konnte Windows die Spitzenposition einnehmen. Der Umsatz stieg um 17,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr und die verkaufte Stückzahl um 15,3 Prozent. Der Umsatz übertraf mit 4,6 Mrd. US-Dollar den der Unix-Systeme (3,9 Mrd. USD). Damit halten Unix-Server nur noch 31,7 Prozent des Gesamtmarktes, gemessen am Umsatz.

Die beiden größten Server-Anbieter sind zugleich auch die zur Zeit größten Linux-Anbieter. IBM hat einen Marktanteil von 32,3 Prozent des Umsatzes am weltweiten Servermarkt, HP führt dagegen bei den ausgelieferten Systemen mit 28,8 Prozent.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 32 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[9]: welches linux (nico, Do, 24. November 2005)
Re[6]: welches linux (Ralph Miguel, Do, 24. November 2005)
Re[5]: welches linux (ach, Do, 24. November 2005)
Re[8]: welches linux (Maria, Do, 24. November 2005)
Re[7]: welches linux (blablabla, Do, 24. November 2005)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung