Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Galeon 2.0 erschienen

20 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von huch am Mo, 28. November 2005 um 16:47 #
die letzte stabile version? es gab nicht einmal eine erste stabile version. ein browser den die welt nicht braucht.
  • 0
    Von nev am Mo, 28. November 2005 um 16:48 #
    sehe ich genau so
    • 0
      Von acid_man am Mo, 28. November 2005 um 18:51 #
      Ich kann auch nicht ohne Galeon. Alle anderen Browser scheiden für mich aus. Ich will einen Browser nicht erst mit unzähligen Drittherstellererweiterungen vollstopfen um einen Ersatz für Galeon zu bekommen. Epiphany ist auf gutem Weg, aber an der Bookmarkverwaltung muß sich möglichst schnell was ändern. Vor allem das Tabbed-Browsing von Galeon ist das beste was ich je erlebt habe.
      0
      Von schmolch am Di, 29. November 2005 um 07:43 #
      @ prolinux:

      ihr solltet einigen vertrauenswürdigen Personen die Möglichkeit geben diesen Dünnschiss geistig Minderbemittelter zu löschen, ansonsten wird eure Kommentar-Funktion genauso zum Musterbeispiel menschlicher Dummheit wie bei Heise.

    0
    Von mjb am Mo, 28. November 2005 um 17:50 #
    für mich persönlich ist galeon der browser der wahl. firefox und opera brauchen ewigkeiten zu starten und epiphany machte beim letzten mal ausprobieren einige dinge sehr komisch.
    vermutlich sollte ich epiphany noch eine chance geben.
    • 0
      Von huch am Mo, 28. November 2005 um 18:29 #
      nimm den internet explorer. der ist nicht weniger sicher als firefox und auf einem guten betriebssystem -nein, sicher nicht linux- sehr schnell.
      • 0
        Von düse am Mo, 28. November 2005 um 19:29 #
        also bei mir läuft der IE (unter Linux) ok, auf jeden Fall wine-0.92 einsetzen, Das einzige was blöd flackert ist flash. Aber alles andere läuft ok. igendwie sch.... dass der IE immer noch kein tabbed-browsing kann. Das Feeling ist aber total geil! Seit ich den IE verwende spar ich mir die 2 stunden bei der Domina und kann mir meinen Maso-Kick vor dem PC holen und das ohne einen Cent zu bezahlen!
        Danke Linus! Danke an Wine!
        • 0
          Von Wrtlprnft am Di, 29. November 2005 um 00:17 #
          Warum funktioniert er eigentlich nicht mehr mit aktuellen Funktionen? Was haben die Entwickler da kaputtoptimiert und lässt sich das nicht fixen?

          Natürlich nur zum Testen.

          • 0
            Von my2cent am Di, 29. November 2005 um 01:14 #
            > Warum funktioniert er eigentlich nicht mehr mit aktuellen Funktionen? [...] und lässt sich das nicht fixen?

            Leider weder noch, da das Teil closed source ist und somit niemand anderes als MS die Möglichkeit hat, daß zu fixen und die wollen halt nicht... schon übel so eine heftige Abhängigkeit :(

        0
        Von brum am Mo, 28. November 2005 um 19:36 #
        > nimm den internet explorer. der ist nicht weniger sicher als firefox und auf einem guten betriebssystem -nein, sicher nicht linux- sehr schnell.

        da bleibt jan ur noch ein was übrig - und du meinst, es schafft sich jeder wegen dem browser gleich einen mac an ??

    0
    Von sbeyer am Mo, 28. November 2005 um 18:29 #
    Ich find ihn toll. Schade, dass 2.0 die letzte Version ist.
    • 0
      Von düse am Mo, 28. November 2005 um 19:32 #
      besser wäre es wenn sich galeon&friends mal als echte gtk/gnome browser geben würden, d.h. unabhängiger von der gecko engine werden. ich verwende gtkhtml bereits seit langem in meinem RSS-Reader und bin sehr zufrieden, auch meine ersten test mit gtk-webcore waren glücklich, schade dass galeon und epiphany nur die gecko-engine unterstützen ;-(
      • 0
        Von foo am Mo, 28. November 2005 um 19:38 #
        gtkhtml ist ein Spielzeug.
        0
        Von G. W. am Mo, 28. November 2005 um 20:17 #
        > ich verwende gtkhtml bereits seit langem in meinem RSS-Reader
        > und bin sehr zufrieden, [...]

        Das ist sehr erfreulich, bedeutet aber noch lange nicht, dass man darauf einen brauchbaren Webbrowser aufbauen kann.

        > [...] auch meine ersten test mit gtk-webcore waren glücklich,
        > schade dass galeon und epiphany nur die gecko-engine unterstützen ;-(

        Für Galeon gibt es einen Patch, der die Benutzung mit gtk-webcore ermöglicht, aber bedenke bitte, dass es von gtk-webcore bisher kein Release gibt und das Projekt speziell in Bezug auf die Rendering-Geschwindigkeit ein gewisses Maß an Optimierung sehr gut brauchen kann.

        > besser wäre es wenn sich galeon&friends mal als echte gtk/gnome
        > browser geben würden, d.h. unabhängiger von der gecko engine werden.

        Weshalb sollte sich das denn ausschließen? Bist Du der Meinung, dass man mit Gecko als Basis keinen "echten" GNOME-Browser realisieren kann, und wenn ja, warum? Ich wüsste nicht, was Galeon zu einer "unechten" GNOME-Anwendung machen sollte.

        • 0
          Von peschmae am Mo, 28. November 2005 um 20:58 #
          Hey, wo kommt denn die Sachlichkeit und Vernunft plötzlich so unverhofft daher?

          Oder bist du ein Fake-G.W.?

          MfG Peschmä

          • 0
            Von xyz am Di, 29. November 2005 um 08:04 #
            Hä? Was hat denn der Unsinn, den er über Gtk+ WebCore geschrieben hat, mit Vernunft und Sachlichkeit zu tun?
0
Von peschmae am Mo, 28. November 2005 um 19:11 #
> ... - alles Ziele, die sich Galeon mit dem Slogan »the web, only the web« einst selbst
> gesetzt hatte und gegen Ende nicht mehr verfolgte

Nicht mehr? Entschuldige, aber das ist mir entgangen. Was war dann das Ziel von Galeon?

Auf jeden Fall ein cooler Browser wars und ists. Ich hoffe die kriegen Epiphany jetzt auch so brauchbar hin. In die richtige Richtung scheints mir in letzter Zeit zumindest schon mal zu gehen.

MfG Peschmä

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung