Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 29. November 2005, 12:37

Software::Desktop::KDE

KDE 3.5 freigegeben

Das KDE-Projekt hat KDE 3.5 mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen vorgestellt.

Der Desktop des neuen KDE 3.5

KDE

Der Desktop des neuen KDE 3.5

Bereits mit dem Release-Kandidaten konnte man sich einen Eindruck davon verschaffen, was die neue Version der freien Desktopumgebung nach rund acht Monaten Entwicklungszeit bringen wird.

Zu den Änderungen gehören neue Tooltips für den Kicker, die Auskunft darüber erteilen, welche Applikationen im Moment ausgeführt werden. Ferner verfügt der neue Kicker über eine überarbeitete Transparenz. Der Webbrowser Konqueror erhält nun deutliche Hinweise auf blockierte Popup-Fenster. Der Datei- und Web-Browser unterstützt in der neuesten Version das AdBlock Content-Filtering-Verfahren und kommt mit einem aufgeräumteren Menü-Design. Ferner besteht er als zweiter Browser nach Safari (der auf demselben Code beruht) den Acid2-Test, der zeigt, daß ein Browser auch mit komplizierten CSS-Stylesheets konform ist.

KDE 3.5 kommt mit einer neuen Funktion, die eine Auswahl einblendet, sofern eine CD eingelegt oder ein USB-Speicherstick eingesteckt wird. Dies kann über das Kontrollzentrum konfiguriert und auch komplett abgeschaltet werden. Ferner unterstützt KDE nun POSIX ACLs. Ist ein Dateisystem mit ACLs gemountet, so werden die erweiterten Berechtigungen über eine Dialogbox zugänglich gemacht. SuperKaramba ist nun Bestandteil von KDE. Ferner haben die Entwickler die drei Programme Kgeography, Kanagram und blinKen für stabil genug für die Einbindung in den Edutainment-Bereich von KDE 3.5 befunden. Das Programm »Kalzium« wurde erheblich verbessert. Weitere zahlreiche Neuerungen erfuhr auch Kopete. Die Applikation unterstützt MSN und Yahoo!-Webcams, besitzt ein neues Toolbar-Widget und unterstützt unter anderem auch mehrere Identitäten. KMail kommt dagegen mit verbesserten Importfilter für Outlook Express, Pegasus Mail, Thunderbird und Evolution.

Erstmals bietet das Projekt einen visuellen Führer für die neuen Features an. Eine vollständige Liste aller neuen Funktionen kann man im Feature-Plan des Projektes finden.

KDE 3.5 ist als Quellcode von download.kde.org erhältlich. Binärpakete werden in nächster Zeit von den Distributoren zur Verfügung gestellt. Alternativ kann man KDE mit den Binärpaketen auch auf CD erwerben, womit auch das Projekt gefördert wird. Zusätzliche Informationen zu Download und Installation findet man auf der KDE 3.5-Infoseite.

Größere Änderungen als KDE 3.5 wird KDE 4.0 bringen, das im nächsten Jahr fertiggestellt werden soll. Es wird auf Qt 4 beruhen und möglicherweise radikale neue Ideen im Design der Oberfläche enthalten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung