Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 4. Dezember 2005, 19:10

Software::Kommunikation

Firefox weiter auf dem Vormarsch

Neuesten Erhebungen zu Folge ist der Marktanteil des freien Firefox-Browsers auf über 11 Prozent gestiegen.

Bereits vor einem Jahr prophezeiten die Marketingstrategen Firefox eine stetig wachsende Nutzerzahl. Zu diesem Zeitpunkt musste sich das Programm immer noch mit knapp vier Prozent Marktanteil begnügen. Laut damaligen Aussagen von Bart Decrem, Sprecher der Mozilla Foundation, war das Interesse an Firefox von Anfang an enorm. Wurde die freie Konkurrenz zu etablierten Browsern in der Version 0.8 »gerade mal« 3,3 Millionen Mal in vier Monaten heruntergeladen, erfuhr bereits die nächste Version einen massiven Sprung. Laut Decrem wurde Firefox 0.9 sechseinhalb Millionen mal in drei Monaten heruntergeladen. Die Pre-Version von Firefox 1.0 wurde dagegen im ersten Monat nach der Veröffentlichung bereits 5 Millionen Mal heruntergeladen.

Ein Jahr später scheinen sich die Prognosen zu bewahrheiten. Laut einer Erhebung der Forscher von One Stat ist der Marktanteil von Mozilla Firefox seit der letzten Erhebung im April dieses Jahres um über zwei Prozentpunkte auf 11,51 Prozent gestiegen. Gleichzeitig verlor der Platzhirsch aus Redmond, der Internet Explorer, 1,18 Prozentpunkte und liegt nun bei 85,45 Prozent. Auf dem dritten Platz präsentiert sich Apples Safari mit 1,75 Prozent (plus 0,49 Prozent), gefolgt von Opera mit 0,77 Prozent (minus 0,26 Prozentpunkte) und Netscape mit 0,26 Prozent (minus 0,82 Prozent).

Wie die Forscher allerdings betonen, handelt es sich bei der Erhebung um eine Stichprobe, die die Gesamtheit der Web-Nutzer repräsentativ abbilden soll. Das Unternehmen wertet die Resultate der Besucher von Seiten, die das Analyse-Tool von OneStat.com benutzen. Erst im letzten Monat haben die Forscher von Net Applications verkündet, dass der Marktanteil von Firefox im September gesunken sei und bei 7,55 gegenüber von 86,87 Prozentpunkten des Internet Explorer liege.

Unterdessen startete spreadfirefox.com die angekündigte Video-Kampagne für den Firefox. Amateur-Regisseure können ab sofort bis zum 21. Februar 2006 zugunsten von Firefox 30-Sekunden-Videospots erstellen und sie der Nutzerschaft vorstellen. Den Siegern winken wöchentlich Preise von Amazon.com und dem Gesamtsieger ein Hauptpreis. Eine Jury aus Kreisen der spreadfirefox.com-Administration wird aus den eingesendeten Video-Clips die Sieger ermitteln. Die besten Einsendungen werden zudem »vielleicht« in der weltweiten Firefox 1.5-Kampagne eingesetzt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung