Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 7. Dezember 2005, 16:08

Software::Distributionen::Debian

Debian legt bei Webservern zu

Einer Analyse von Netcraft zufolge ist Red Hat die meistgenutzte Linux-Distribution für Webserver, das stärkste Wachstum zeigt hingegen Debian.

Wie Netcraft feststellt, ist Debian die zur Zeit am stärksten wachsende Distribution auf Webservern. Von den ca. 34 Millionen aktiven Webseiten, d.h. solchen, die etwas anderes zurückliefern als eine Standardseite, laufen etwa 1,2 Millionen unter Debian. Sowohl die erwartete als auch die tatsächliche Freigabe von Debian 3.1 haben nach Netcrafts Angaben dazu beigetragen, daß Debian nach mehreren Jahren der Ruhe wieder verstärkt Interesse auf sich ziehen konnte. Besonders einige große Hoster in Europa, darunter Komplex, Lycos Europe, Proxad und Deutsche Telekom, haben mit dazu beigetragen.

Mit rund 25% Anteil unter den Linux-Distributionen bleibt Debian vorerst noch die Nummer Zwei. Führend ist zur Zeit Red Hat mit einem Drittel aller Linux-Webserver. Da Red Hat sich aber sehr stark auf seine kommerziellen Angebote verlegt hat, werden nicht alle Hoster weiter dabei bleiben. Dies gibt zum einen Fedora, das zur Zeit bei 16% liegt, die Chance, weitere Anteile zu übernehmen, zum anderen kommen gelegentlich auch Rivalen von Red Hat zum Zug, wie beispielsweise CentOS, ein Vertreter einer ganzen Reihe von Distributionen, die aus den Quellpaketen des Red Hat Enterprise Server ein eigenes System erstellt haben.

Netcraft beobachtet ein deutlich stärkeres Wachstum der nichtkommerziellen Linux-Distributionen gegenüber den kommerziellen. So soll Fedora fast so schnell wie Debian gewachsen sein, und auch Gentoo hat zugelegt und liegt mit über 100.000 aktiven Seiten knapp vor Mandriva und CentOS. SUSE wie auch Mandriva konnten nur wenig hinzugewinnen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung