Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. Dezember 2005, 10:04

Software::Desktop::KDE

KDE India gegründet

Am Rand der FOSS.IN-Konferenz in Bangalore haben KDE-Entwickler und -Anwender KDE India gegründet.

Die Gründungsmitglieder von KDE.in

KDE News

Die Gründungsmitglieder von KDE.in

KDE India (KDE.in) soll eine zentrale Plattform für alle KDE-Themen in Indien werden. Das haben sich die KDE-Entwickler und -Anwender zum Ziel gesetzt, die sich während der FOSS.IN, einer der größten Konferenzen der Welt über freie Software, getroffen haben. Die Gründer wollen den Bekanntheitsgrad von KDE in Indien steigern, besonders in Hochschulen und kleinen Unternehmen.

An KDE selbst gibt es ebenfalls noch einiges zu tun. Die Internationalisierung und Lokalisierung in mehrere indische Sprachen ist ein andauernder Prozeß, der für jede neue KDE-Version Aktualisierungen erfordert. Zudem gibt es in Indien neben Hindi und Englisch noch zwanzig regionale Amtssprachen, zwischen denen es große Unterschiede in der Schrift und in den Zeichensätzen gibt. Unter den mehr als 80 Sprachen, für die nach der KDE-Internationalisierungs-Seite Übersetzungen in Arbeit oder fertig sind, befinden sich auch einige indische, aber noch nicht alle.

Es sollen auch Anwendungen geschaffen oder angepaßt werden, die spezifisch für indische Verhältnisse sind. KDE India erhofft sich, mehr Beiträge aus Indien zu KDE und freier Software allgemein zu erhalten. Theoretisch ist dieses Potential bei mehr als einer Milliarde Menschen auch vorhanden, in der Praxis sind die Beiträge Indiens zu FOSS eher gering, Open-Source-Firmen wie Daffodil eine Ausnahme. Das Ausbildungssystem des Landes dürfte dafür mit verantwortlich sein. So soll nach Angaben von Jonathan Corbet von LWN, der FOSS.IN besuchte, der Großteil der Hochschulen Open-Source-feindlich eingestellt sein.

Für die Entwickler und Anwender soll die entstehende Webseite in.kde.org eine Plattform zur Kommunikation und gegenseitigen Unterstützung werden. Die Inhalte dieser Seite sollen in den kommenden Wochen erstellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung