Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 24. Dezember 2005, 11:07

Software::Distributionen::BSD::NetBSD

NetBSD 3.0

Das NetBSD-Entwicklerteam hat nach langen Verzögerungen und sechs Release-Kandidaten NetBSD 3.0 freigegeben.

NetBSD 3.0 soll Verbesserungen in der Stabilität mit sich bringen, ferner mehr Geschwindigkeit, bessere Netzwerkunterstützung, Sicherheitsverbesserungen und die Unterstützung zweier neuer Plattformen, iyonix und hp700.

Im Netzwerkbereich wurde die Unterstützung für VPN-Implementierungen weiter ausgebaut. Für die Benutzerauthentifikation verwendet das System erstmals das PAM (Pluggable Authentication Modules)-Framework. Im Unterschied zu Linux mit seinem angepaßten Linux-PAM kommt unter NetBSD (und FreeBSD) allerdings OpenPAM zum Einsatz. Der Kernel, die Bibliotheken und das Userland können nun Dateisysteme mit einer Größe von über zwei Terabytes handhaben und durch die Unterstützung von Xen 2.0 können mehrere virtuelle Server auf einer einzigen Maschine verfügbar gemacht werden. Da die meisten Linux-Distributionen aber bereits mit Unterstützung des kommenden Xen 3.0 begonnen haben, ist zur Herstellung von Interoperabilität eigene Arbeit erforderlich.

Unterstützung vieler weiterer Hardware-Komponenten wie der nForce2- und nForce4-Chipsätze sowie der Intel PRO/Wireless 2200AG/2915ABG-Karte ist ein weiteres neues Merkmal von NetBSD 3.0. Eine weitere Neuerung stellt ein virtuelles Ethernet-Device »tap« dar. Die Funktionsweise ähnelt dem »tun«-Interface und bietet dem Kernel ein virtuelles Device an. Ferner unterstützt die neue Version die VFS-Infrastruktur. Eine Liste aller Änderungen ist im sehr ausführlichen Changelog des Projekts zu finden.

Das zu NetBSD gehörende pkgsrc-System wurde um zahlreiche Programme erweitert und enthält jetzt mehr als 5700 Pakete, die durch ein einfaches »make install« auf das System geholt werden können. pkgsrc setzt kein NetBSD mehr voraus, sondern läuft auch unter Linux und einigen anderen Systemen.

Wie auch NetBSD 2.1, dessen Freigabe noch keine zwei Monate zurückliegt, läuft NetBSD 3.0 auf 54 Systemplattformen mit 17 verschiedenen CPU-Architekturen. Für 48 dieser Plattformen bietet NetBSD 3.0 Binärpakete an.

NetBSD ist ein freies UNIX-System, eines der drei »großen« freien BSD-Systeme. Während OpenBSD auf Minimalismus und gründliche Sicherheitsprüfungen seines Codes setzt und FreeBSD nur wenige Plattformen (ursprünglich nur i386) unterstützt, ist das primäre Ziel von NetBSD, auf so vielen Rechnerplattformen wie möglich zu laufen. Es stammt von Berkeley Networking Release 2 (Net/2), 4.4BSD-Lite und 4-4BSD-Lite2 ab.

Der Download von NetBSD 3.0 ist von zahlreichen Mirror-Servern und auch mittels BitTorrent möglich. CD-Sets wird es voraussichtlich wieder von mehreren Anbietern geben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung