Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. Januar 2006, 12:41

XviD 1.1.0 veröffentlicht

Mehr als 19 Monate nach der Freigabe der Version 1.0 von XviD ist nun die nächste Hauptversion des freien Video-Codecs erschienen.

Das neue Release kommt mit einer Vielzahl von Neuerungen und will vor allem durch gesteigerte Geschwindigkeit und Qualität überzeugen. Ferner unterstützt XviD 1.1.0 VBV. VBV steht für »Video Buffering Verifier« und stellt einen Puffer für den Videodatenstrom dar. Ankommende Daten werden nicht nur gepuffert, sondern durch VBV auch hinsichtlich der Kodierung verifiziert. Der VBV übernimmt für den eigentlichen Decoder die organisatorische Vorarbeit.

Zu den weiteren Neuerungen von XviD 1.1.0 gehören weiterhin neue Funktionen für den Postprozessor. Neue Ports für die PowerPC- und x86_64-Architekturen sorgen zudem für eine größere Anzahl von unterstützten Plattformen. XviD 1.1.0 unterstützt darüber hinaus Mingw/CygWin.

Das neue Release der freien Video-Codecs kann ab sofort im Quellcode vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Laut Aussagen der Programmierer ist die aktuelle Version API-kompatibel mit der stabilen Version 1.0. Einzig die Unterstützung von »Reduced Resolution Coding« wurde entfernt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung