Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. Januar 2006, 10:10

Unternehmen

Motorola ROKR E2 mit Linux

Motorola hat das ROKR E2 vorgestellt, das unter Linux läuft und Mobiltelefon, Kamera und Musikplayer in sich vereint.

Motorola

Das ROKR E2 besitzt einen eingebauten MP3-Player, der auf bis zu 2 GB Musik auf einer optionalen SD-Speicherkarte zugreifen kann. Das Hochladen von Musik kann via USB 2.0 von einem PC aus erfolgen. Das Gerät unterstützt dabei das Erstellen und Ändern von Playlisten. Da das Abspielen von Musik eine der Hauptfunktionen von ROKR E2 ist, besitzt es spezielle Tasten zur Steuerung der Wiedergabe an der Seite und auf der Oberseite. Neben Musik kann man auch Bilder und Videos speichern und wiedergeben.

Es ist ein 3,5 mm-Anschluß für einen Stereokopfhörer vorhanden. Alternativ ist es auch möglich, die Musik zu einem Bluetooth-Kopfhörer zu übertragen. Das Umschalten zwischen Musikwiedergabe und Telefonieren soll einfach sein. Zudem wird die Musik automatisch angehalten, wenn ein Anruf ankommt, und nach dem Anruf fortgesetzt. Ein »Flugzeug-Modus« erlaubt das Anhören von Musik auch im Flugzeug, wo Mobilfunk abgeschaltet sein muß.

Die eingebaute 1,3 Megapixel-Kamera mit Blitz kann sowohl Bilder als auch Videos mit 15 Frames pro Sekunde aufnehmen, die im MPEG4-Format gespeichert werden. Sie können optional mit MMS versandt werden. Die Bilder können vor dem Abspeichern auf den PC noch bearbeitet werden.

Das Farbdisplay des ROKR E2 mit einer Auflösung von 240x320 und zwei Zoll Diagonale kann 262144 Farben darstellen. Neben den genannten Features ist auch ein UKW-Radioempfänger vorhanden. PIM-Funktionalität wie Adreßbuch oder Kalender ist über eine Picture Caller ID verfügbar. Das Gerät kann zudem mit dem eingebauten Webbrowser Opera zum Surfen im WWW verwendet werden. Der Hersteller weist darauf hin, daß manche Features wie die Picture Caller ID vom Mobilfunkanbieter abhängig sind und möglicherweise nicht von allen angeboten werden.

Das ROKR E2 soll im ersten Halbjahr 2006 in den Verkauf kommen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung