Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. Januar 2006, 16:24

Gemeinschaft

Unterstützung für den GNU Telephony Stack

Tycho Softworks, Spezialist für Internet-Kommunikation, hat umfassenden Support für das Meta-Projekt GNU Telephony angekündigt.
Von ThomasS

Die Ankündigung des Herstellers verspricht Kunden und Nutzern aller Linux-Distributionen gleichermaßen, den GNU Telephony Stack komplett zu unterstützen. Dafür stellt das Unternehmen, neben den bislang verfügbaren Paketen für Red Hat und CentOS-Distributionen, auch Nutzern anderer Distributionen wie z.B. Ubuntu und anderer Plattformen wie OpenSolaris, die BSDs, Mac OS X oder Windows (eingeschränkt) fertige Pakete des GNU Telephony Stacks bereit. Dies soll die Entwickler auch von unnötiger Konfigurationsarbeit entlasten und somit die Entstehung neuer Programme fördern, so die Ankündigung.

Der GNU Telephony Stack besteht aus einer Anzahl von Bibliotheken und Clients, die für das Telefonieren über Internet grundlegend sind. Dazu gehören unter anderem das CAPE Framework (GNU Common C++ 2), GNU RTP Stack (ccRTP), GNU ccAudio, SIP (libeXosip2), H.323 (OpenH323 Stack), GNU Bayonne2 Voice Applikation Server, GNOME Meeting und der GNU Gatekeeper H.323 Call Server. Darüber hinaus enthält der GNU Telephony Stack auch eine Reihe von Telefonie-Treibern für Voicetronix- und Sangoma-Hardware.

GNU Telephony ist ein Meta-Projekt, das sich auf die Entwicklung und Verbreitung von freier Software im Bereich der Internet-Kommunikation konzentriert. Auf der Basis des GNU C++-Klassen-Frameworks werden unter anderem Telefonie-Applikationsserver wie GNU Bayonne und andere Software für Internet-Telefonie weiterentwickelt. Die Firma Tycho Softworks wird von dem GNU Bayonne-Maintainer David Sugar geleitet, die sich seit ca. zehn Jahren auf Entwicklung und Support für freie Software spezialisiert hat.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung