Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 5. Januar 2006, 21:16

Mobile VoIP-Referenzplattform von PMC-Sierra mit Linux

PMC-Sierra hat eine Linux-basierte Referenzplattform für eine zukünftige Mobiltelefon-Generation, die VoIP nutzt, vorgestellt.

PMC-Sierra

Ähnlich wie bei UMTS/EDGE scheint Linux auch bei mobilen VoIP-Anwendungen eine große Zukunft bevorzustehen. Die von PMC-Sierra vorgestellte Referenzplattform bietet nach Angaben des Herstellers die gleiche Tonqualität und Features wie herkömmliche Telefone, ermöglicht aber durch VoIP zusätzliche Dienste und mehr Sicherheit. Sie ist für Hersteller gedacht, die auf dieser Basis Mobiltelefone entwickeln wollen. Sie soll sich für zwei hauptsächliche Produktgruppen eignen: Zum einen Telefone für Endanwender und Unternehmen mit Diensten von hoher Qualität und günstigen Fertigungskosten, zum anderen sichere Wi-Fi-Telefone, die die Internet-basierte Telefonie zuverlässig und sicher machen.

Die Plattform enthält einen VoIP-Prozessor vom Typ MSP2020, der der MIPS-Familie angehört. Der hochintegrierte Prozessor macht viele zusätzliche Komponenten überflüssig und damit die Entwicklung von Produkten billiger. Die Full-Duplex-Tonverarbeitung wird von einem ATH3100 von Acoustic Technologies übernommen.

Die Sicherheit soll durch die eingebaute Verschlüsselungs-Engine des MSP2020 sichergestellt werden. Alle gesendeten Audio- und Steuerdaten werden damit verschlüsselt.

Die Referenzplattform ist ab sofort erhältlich. Die mitgelieferte Linux-basierte Software soll das Erstellen der Produkte mit den genannten Features sowie der Ansteuerung des LCD-Displays ermöglichen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung