Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 6. Januar 2006, 10:44

Software::Desktop::Gnome

GNOME 2.13.4 erschienen

Die Entwickler der freien Desktop-Umgebung GNOME haben eine neue Testversion mit der Versionsnummer 2.13.4 veröffentlicht.

Mirko Lindner

Es handelt sich dabei um einen weiteren Schnappschuß der Entwicklung, der nur zum Testen und als Codebasis für eigene Entwicklungen eingesetzt werden sollte.

GNOME 2.13.4 ist die letzte Version vor dem Einfrieren der APIs für GNOME 2.14. Ferner müssen die Entwickler ab jetzt bereits Änderungen an den Textstrings und an der Bedienoberfläche ankündigen.

Die Änderungen gegenüber GNOME 2.13.3 sind in umfangreichen NEWS-Dateien festgehalten. Neben zahlreichen Korrekturen und Übersetzungs-Erweiterungen findet man auch viele kleine Änderungen und Verbesserungen, die sich nicht alle aufzählen lassen. Größere Änderungen gab es im Groupware-Client Evolution. Dort wurden zahlreiche Fehler korrigiert, Unterstützung für den Network Manager eingebaut, optische Hinweise auf vorhandene Suchfilter und ein Plugin zum Publizieren des Kalenders implementiert, GTK-Laufzeitwarnungen beseitigt und die Übersetzungen verbessert. Der Display-Manager gdm wurde in zahlreichen Punkten verbessert, sowohl intern als auch mit sichtbaren Änderungen. Die Behandlung von Konfigurationsdateien wurde in einer Weise geändert, die rückwärtskompatibel ist. Das GNOME Dictionary aus dem Paket gnome-utils wurde komplett neu geschrieben und besitzt nun viel mehr Features als zuvor.

Geplante Features für GNOME 2.14 sind unter anderem die Verbesserung von Evolution, das Hula unterstützen und über eine aufgeräumtere Benutzeroberfläche verfügen wird. Ferner wird Evolution Erweiterungen in der Kalender-Funktionalität erfahren. Die GnomeUtils sollen um ein Wörterbuch-Applet erweitert werden und Gnomemeeting wird SIP-Unterstützung erhalten.

Unter der Haube wird sich in GNOME 2.14 ebenfalls so manches ändern. So planen die Entwickler den Sessionstart zu beschleunigen. Ein neues Video-Display-Widget wird ebenso in die kommende Version eingehen wie bessere Unterstützung von Netzwerken und Datenbanken.

GNOME 2.13.4 liegt als Quellcode für die folgenden drei Untereinheiten auf dem GNOME-Server vor und kann mit Hilfe von Jhbuild Modulesets »fast automatisch« compiliert werden.

Plattform: http://ftp.gnome.org/pub/GNOME/platform/2.13/2.13.4/

Desktop: http://ftp.gnome.org/pub/GNOME/desktop/2.13/2.13.4/

Bindungen: http://ftp.gnome.org/pub/GNOME/bindings/2.13/2.13.4/

Die neuesten Informationen über die Entwicklung von GNOME 2.13/2.14 kann man dem Wiki http://live.gnome.org/TwoPointThirteen entnehmen. Ziel der Entwicklung ist die Freigabe von GNOME 2.14 im März 2006. Bis dahin sind noch der Meilenstein 2.13.5, der den Feature-Freeze einläuten wird, sowie zwei Betaversionen und ein Release-Kandidat geplant.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 41 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Dateimanager (war: Re[5]: interfacenazis?) (Christian Neumair, Di, 10. Januar 2006)
Re: Dateimanager (war: Re[5]: interfacenazis?) (Frage, Mo, 9. Januar 2006)
Re: Dateimanager (war: Re[5]: interfacenazis?) (nfreimann, Mo, 9. Januar 2006)
Re[3]: interfacenazis? (nfreimann, Mo, 9. Januar 2006)
Re[3]: interfacenazis? (cosmo, Mo, 9. Januar 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung