Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 2. Februar 2006, 13:19

Software::Desktop

Vorschau auf Novell Linux Desktop 10

Schon Monate vor der eigentlichen Veröffentlichung hat Novell die Version 10 seines Linux Desktop der Öffentlichkeit auf einer Produktmesse in Paris vorgestellt.
Von ThomasS

Nat Friedman hat kürzlich einen ersten Ausblick auf die nächste Version des Novell Linux Desktop 10 gegeben. Der Vizepräsident der Linux-Abteilung führte dem Publikum das unkomplizierte Abspielen von Videos, MP3s und das Management digitaler Bilder vor. Darüber hinaus kündigte Friedman erweiterte Funktionen für Unternehmenskunden an, die unter anderem das Portieren von Visual Basic-Skripten nach StarBasic, der Makrosprache der OpenOffice-Tabellenkalkulation, erleichtern sollen.

Während die Vorführung von Videos und des Umgangs mit digitalisierten Bildern via F-Spot offenbar im Publikum Gefallen fanden, wurden auch patentrechtlich bedingte Einschränkungen von Multimedia-Funktionen unter Novell Desktop Linux 10 deutlich. Insbesondere Heimnutzer können vom nächsten Linux Desktop Novells noch keine Integration in Sachen MP3 erwarten, da diese Technologie zum Codieren von Musik patentiert ist und daher nicht als Open Source vertrieben werden darf. Zwar hat Novell mit der bereits gestarteten Entwicklung des MP3-Players Banshee begonnen und die MP3-Technologie selbst lizenziert. Allerdings wird sich die derzeitig unbefriedigende Situation nach Einschätzung von Friedman nicht so schnell ändern, da die MP3-Lizenzierung mit der GPL inkompatibel ist, unter der Linux-Distributionen sonst vertrieben werden.

Im Hinblick auf das ursprünglich vom jetzigen Novell-Mitarbeiter David Reveman entwickelte grafische Subsystem XGL kündigte Friedman an, dass weitere von Novell entwickelte Teile des Code im Laufe der nächsten Woche freigegeben werden. Der neue Novell Linux Desktop 10 soll zeitgleich mit der Veröffentlichung der nächsten SuSE Linux Enterprise (SLES) erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung