Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 14. Februar 2006, 10:11

Software::Entwicklung

Trolltech stellt Qtopia 4 für Linux vor

Das norwegische Unternehmen Trolltech hat Qtopia 4 vorgestellt, das eine flexible und kostengünstige Möglichkeit darstellen soll, Linux-basierte Geräte wie Handys und Medienplayer mit einer grafischen Oberfläche auszustatten.

Qtopia auf Zaurus

Trolltech

Qtopia auf Zaurus

Trolltech sieht einen wachsenden Markt für Linux-basierte Geräte, da viele Hersteller ihre Entwicklung auf Linux standardisieren. Nach Angaben des Geschäftsführers von Trolltech, Haavard Nord, nutzen bereits 90 Anbieter Qtopia, darunter allein 40 Anbieter von Mobiltelefonen.

Qtopia 4 soll mehr Geräte unterstützen als frühere Versionen. Die Palette reicht von Geräten mit einer einzigen Anwendung, z.B. medizinischen Scannern, bis zu solchen mit vielen Features wie z.B. Handys. Qtopia 4 enthält umfangreiche Grafikunterstützung einschließlich des Scalable Vector Graphics (SVG)-Formats, ein Window-System, Internationalisierung einschließlich der Unterstützung verschiedener Schriftsysteme, verschiedene Eingabemethoden, Unterstützung von SQL-Datenbanken und diverse Entwicklungswerkzeuge.

Qtopia 4 setzt auf dem im Januar 2006 vorgestellten Qtopia Core auf, das dieselbe Programmierschnittstelle wie die GUI-Bibliothek Qt 4 besitzt. Während Qtopia Core nur für Produkte geeignet ist, die eine einzige Anwendung ausführen, können mit Qtopia 4 mehrere Programme zugleich laufen.

Evaluierungsversionen von Qtopia 4 stehen nach Registrierung bzw. auf Anfrage zur Verfügung. Es stehen verschiedene Lizenzierungsoptionen zur Verfügung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Zaurus C3100 (HaBu, Mi, 15. Februar 2006)
Re: Wo wird das noch eingesetzt (Andreas_M, Mi, 15. Februar 2006)
Wo wird das noch eingesetzt (wewefr, Mi, 15. Februar 2006)
Re: Zaurus C3100 (em, Mi, 15. Februar 2006)
Zaurus C3100 (ultimasephrioth, Di, 14. Februar 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung