Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 25. Februar 2006, 13:44

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva integriert Mindawn-Musikdienst

The Kompany und Mandriva gaben bekannt, dass der Client Mindawn für den Online-Musikservice Mindawn zukünftig Bestandteil von Mandriva 2006 sein wird.
Von ThomasS

Die etablierten Konkurrenten wie Napster oder ITunes bieten ihre DRM-gestützten Dienste zum Musikdownload vorzugsweise für Nutzer von Mac OS und Windows an, dies soll sich mit dem neuen Client von The Kompany für den Mindawn-Musikservice grundlegende ändern. Auf Drängen der Musikindustrie werden Musik-Services wie ITunes auf der Basis des sogenannten Digital-Restriction-Managements (DRM) angeboten, die den Umgang mit heruntergeladenen und gekauften Musikstücken restriktiv regelt. Entsprechende Angebote für Nutzer von Linux und anderen Open-Source-Betriebssystemen existieren kaum. Mit Mindawn, das sich explizit an Linux-Nutzer wendet, soll sich dies ändern. Daher haben The Kompany und Mandriva beschlossen, den Nutzern Mandriva mit dem gebündelten Online-Player Mindawn einen vergleichbaren Dienst anzubieten, ohne DRM. Mandriva Geschäftsführer François Bancilhon sagte dazu, dass die Ausschließung von Mandriva Linux-Nutzern von Online-Musikdiensten damit endgültig ein Ende finden soll.

Auf den Webseiten von The Kompany sich lässt der Musikdienst-Client auch für andere Distributionen als gepacktes Quellpaket, RPM oder deb-Datei für Kubuntu oder Debian frei herunterladen. Der Client unterstützt die Formate OGG und das verlustfreie FLAC, wird aber aus lizenzrechtlichen Gründen die weit verbreiteten Formate MP3 oder für ITunes (ACC) ausklammern. Zusätzlich lässt sich mit dem Online-Player auch Internet-Radio hören.

Mindawn ist ein Musikdienst, der Künstler und Nutzer online zusammenbringen will. Hier können Musiker entweder ganze Alben oder aber einzelne Musikstücke gegen eine Jahresgebühr hochladen und zum Verkauf anbieten. Die Struktur der Lizenzierung einzelner Werke fällt bei Mindawn dabei weitaus günstiger für die Künstler aus, als dies sonst üblich ist.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung