Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 6. März 2006, 12:56

Software::Desktop::KDE

Design-Wettbewerb für KOffice 2.0 entschieden

Das KOffice-Team hat die Gewinner des GUI-Design- und Funktionalitäts-Wettbewerbs für KOffice 2.0 bekanntgegeben.

Vorschlag von Martin Pfeiffer »zurück zu den Wurzeln«

koffice.org

Vorschlag von Martin Pfeiffer »zurück zu den Wurzeln«

Die Jury des Ende letzten Jahres gestarteten Wettbewerbs hatte achtzehn Einreichungen zu begutachten. Sie zeigte sich sehr erfreut über die hohe Qualität und die innovativen Ideen der Beiträge. Einige Beiträge gingen so weit, den ganzen Arbeitsablauf für typische Arbeiten mit der Software neu zu überdenken und zu optimieren. Andere waren nur darauf aus, Schwachpunkte zu finden und zu beseitigen.

Ein vielleicht unerwartetes Ergebnis des Wettbewerbs war, dass es möglich war, neue Wege für Office-Software zu finden. Einige Ideen kamen auch mehrfach vor. So wurden mehrmals Paletten eingesetzt, was bisher eher von Adobe-Programmen oder von Anwendungen unter NeXTStep bekannt war, aber im Allgemeinen nicht von Büro-Software. Die Implementierung dieser Idee soll nun für KOffice 2.0 ernsthaft in Erwägung gezogen werden.

Nicht alle Ideen, die eingereicht wurden, dürften auch praktikabel sein, doch das spielte für den Wettbewerb keine Rolle. Dessen Sinn lag gerade darin, neue Ideen abseits der bisherigen Pfade zu entwickeln.

Zum Sieger des Wettbewerbs wurde Martin Pfeiffer gekürt. Er ging in seinem Beitrag »zurück zu den Wurzeln«, analysierte umfassend, was eine Büro-Suite eigentlich leisten sollte, und ersann eine innovative Lösung auf Basis von flexiblen Arbeitsabläufen. Eine Komponente seines Vorschlags ist die Verwendung von »Mustern«, um Teile von Dokumenten in einem bestimmten Stil darzustellen. Die Jury, die seine Arbeit als »ambitioniert« beschreibt, war begeistert über diesen Beitrag und wählte ihn einstimmig auf Platz 1. Lobend hervorgehoben wurden auch die Beiträge von Manik Chand Patnaik und Dennis Pennekamp.

Alle Beiträge sind unter der GPL auf der Ergebnis-Seite verfügbar. Sie werden als PDF-Dokumente bereitgestellt und zu jedem Eintrag gibt es eine kurze (englischsprachige) Beschreibung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Naja... (Stephan, Di, 7. März 2006)
Re: Naja... (kreischtauf, Di, 7. März 2006)
Re[4]: Naja... (Sven, Mo, 6. März 2006)
Re[4]: Naja... (Matthias Pospiech, Mo, 6. März 2006)
Re[3]: Naja... (Stefan, Mo, 6. März 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung