Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 6. März 2006, 16:38

Software::Desktop::KDE

amaroK sucht nach Künstlern

Das amaroK-Team hat die zweite Betaversion von amaroK 1.4 »Fast Forward« veröffentlicht.

Die Änderungen seit der ersten Betaversion bestehen größtenteils aus Fehlerkorrekturen. Des weiteren funktioniert der Equalizer nun auch mit der Gstreamer-0.10 Engine und Crossfading mit Helix als Audiobackend.

Interessanter sind die Änderungen, die seit der vorhergehenden stabilen Serie 1.3 »Airborne« eingepflegt wurden. So wurde die Unterstützung für mobile Geräte überarbeitet, um mehr iPod-Modelle und andere Geräte wie den iRiver/ifp und VFAT-basierte Player zu unterstützen. Die Oberfläche wurde verbessert sowie der Speicherverbrauch optimiert. Es gibt nun ein Werkzeug für Statistiken, Unterstützung für ASX-Playlisten und Tags von WMA- und MP4/AAC-Dateien in der Musiksammlung, erweiterte Integration von last.fm im Kontextbrowser, lückenfreie Wiedergabe (gapless play) mittels xine und Zeitfilter in der Sammlung, die nun auch stabiler erfasst wird. Auch die Textsuche wurde überarbeitet und in Skripte ausgelagert, wodurch nun auch mit einem entsprechenden Skript auf anderen Seiten als der standardmäßig eingestellten nach Liedtexten gesucht werden kann. Eine detailliertere Liste der Änderungen enthält das ausführliche ChangeLog.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung der aktuellen Beta startet das amaroK-Projekt eine Suche nach weiteren Mitarbeitern. Benötigt werden Künstler für Icons, Splash Screens und Artwork allgemein, um der finalen Version ein besseres Aussehen zu verleihen. Genaueres findet sich hierzu im amaroK Wiki. Weiter werden ein Maintainer für die Gstreamer-0.10 Engine gesucht sowie Helfer, die Interesse haben, am Handbuch zur neuen Version mitzuwirken. (Sven Krohlas/demon)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 66 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung