Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 13. März 2006, 12:44

»Elephants Dream«: Premiere Ende März

Am 24. März findet im Amsterdamer »Ketelhuis« die Premiere des ersten kommerziellen »Blender-Films« unter dem Titel »Elephants Dream« statt.

orange.blender.org

Orange ist kein gewöhnliches Animationsstudio. Das Team sitzt verteilt auf der ganzen Welt und setzt sich nicht nur aus Kreativen, sondern auch aus Programmierern der freien Modelling-Applikation »Blender« zusammen. Die treibende Kraft hinter dem Projekt ist Ton Roosendaal, Präsident der Blender Foundation. Nun will Orange die Früchte ihrer knapp achtmonatigen Arbeit in Form eines Kurzfilms vorstellen.

»Elephants Dream« stellt die erste Produktion des jungen Teams dar und soll auf allen bedeutenden Festivals vorgeführt werden. Ein Novum in der Produktion von Animationsfilmen stellt der Distributionsweg dar. Der komplette Streifen, einschließlich der verwendeten Dateien, soll unter einer Creative Commons-Lizenz stehen. Neben der Download-Version, die in der Qualität auf eine Verteilung über das Netz »optimiert« wurde, wird das Team bereits kurz nach der Premiere eine DVD anbieten, die zusätzliche Informationen und die kompletten Quellen des Films beinhalten wird - einschließlich der.blend-Dateien, Modellen und Texturen. Der Preis der DVD liegt bei 35 Euro.

Die Premiere feiert »Elephants Dream« am 24. März im Cinema Ketelhuis, Amsterdam. Ein Teil der Vorführung beinhaltet ein Making-Of. Der Eintritt ist frei. Einzig der Zugang zu der Blender After-Party ist mit Kosten verbunden. Ein VIP-Ticket, das auch einen Sitzplatz während der Vorführung garantiert, kostet 35 Euro.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: 35 EUR eine DVD?? (carlinhos, So, 26. März 2006)
Re[3]: gibts mal nen neuen Trailer? (Erich H., Di, 14. März 2006)
Thema des Films?!? (Thorsten M., Mo, 13. März 2006)
Re: 35 EUR eine DVD?? (clausi, Mo, 13. März 2006)
Re: 35 EUR eine DVD?? (AcidSkull, Mo, 13. März 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung