Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. März 2006, 16:01

Software::Desktop::KDE

KDE schafft Arbeitsgruppe für Benutzbarkeit

Das KDE-Projekt hat eine Arbeitsgruppe für Benutzbarkeit und Bedienbarkeit (Human Computer Interaction) aus der Taufe gehoben.

Die Arbeitsgruppe Human Computer Interaction (HCI) ist nach der Technischen und der Marketing-Gruppe die dritte Arbeitsgruppe des KDE e.V. Aus den Reihen des Vereins kommen auch die Gründungsmitglieder der Arbeitsgruppe, einige besonders motivierte und an dem Thema interessierte Mitglieder der KDE-Gemeinschaft. Zur Zeit sind Celeste Lyn Paul, Nuno Pinheiro, Ellen Reitmayer, Olaf Schmidt, Kenneth Wimer und Thomas Zander an der Gruppe beteiligt.

Sie sehen die Notwendigkeit, die Kommunikation innerhalb des KDE-Projektes sowie zwischen KDE-Gemeinschaft und Benutzern zu verbessern und Innovationen in der Benutzung und der Bedienoberfläche von Computern einzuführen. Die Mitglieder der Gruppe kommen aus den Bereichen der Barrierefreiheit, Benutzbarkeit, Internationalisierung und Gestaltung. Sie wollen die derzeitigen Verfahren in KDE stärken und verbessern sowie neue Ideen erkunden und fördern.

Ein wichtiger Punkt in der Arbeit der Gruppe ist die Koordination und Kommunikation mit den anderen beiden Arbeitsgruppen sowie mit der KDE-Gemeinschaft insgesamt. Sollte alles so gelingen, wie die Arbeitsgruppe es sich vorstellt, wird die KDE-Oberfläche in Zukunft für alle Anwender noch überzeugender, besser benutzbar und besser bedienbar sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung