Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 19. März 2006, 21:03

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva One vorgestellt

Der Linux-Distributor Mandriva hat die kombinierte Live- und Installations-CD »Mandriva One« vorgestellt, die auf Mandriva Linux 2006 beruht.

Für Mandriva stellt die Kombination von Live- und Installations-CD ein Novum dar. Die Software auf der CD beruht auf dem bereits seit November erhältlichen Mandriva Linux 2006. Gegenüber dem normalen Umfang der Distribution mußte die Auswahl der mitgelieferten Software eingeschränkt werden, um die Grenzen der CD einzuhalten. Dennoch ist Mandriva One nach Angaben des Herstellers eine vollständige Distribution, die alle wichtigen Anwendungen enthält, die man für Büroarbeiten, Internet-Zugang, Multimedia usw. benötigt. Auf der CD fanden OpenOffice.org, Kontact, Kpdf, Kopete, Konqueror, Mozilla Firefox, Gimp, KuickShow, AmaroK, Kaffeine, Gnucash und viele andere Softwarepakete Platz.

Mandriva One soll sich hervorragend für Linux-Einsteiger eignen. Mit dem Live-System kann man Linux zunächst gefahrlos testen, ohne dass Änderungen an der Festplatte vorgenommen werden. Wenn man sich für die Installation entscheidet, unterstützt Mandriva One die Einrichtung einer Dual-Boot-Konfiguration. Die Installation erfolgt dabei aus dem Live-System heraus - nichts weiter als ein Klick auf das entsprechende Icon auf dem Desktop ist dafür notwendig. Dateien, die im Live-System erzeugt werden, können dabei gleich in das installierte System übernommen werden.

Mandriva One ist in über 70 Sprachen erhältlich. Da es nicht möglich war, alle Übersetzungen auf eine CD zu packen, erstellte der Distributor vier CDs, von denen jede einen Teil der verfügbaren Sprachen abdeckt. Je eine CD wurde für den Raum Amerika und Westeuropa, Zentraleuropa, Osteuropa und Afrika/Asien geschaffen.

Mandriva One wird, wie auch frühere Distributionen von Mandriva, zuerst für die Mitglieder des Mandriva Clubs zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen. In wenigen Wochen soll es jedoch zum allgemeinen freien Download bereitstehen. Von der freien und problemlos möglichen Verbreitung der CD verspricht sich Mandriva einen Werbeeffekt für die Mandriva-Distribution.

Zusätzlich plant Mandriva, für seine Clubmitglieder einen webbasierten Dienst einzurichten, der die Installation von zusätzlicher Software mit einem einzigen Klick möglich macht. Gegenüber ähnlichen Systemen wie dem »Click and Run« von Linspire oder Klik bietet der »Mandriva Kiosk« die Möglichkeit, zusammengehörige Softwarepakete als »Bundle« gemeinsam zu installieren.

Zunächst wird »Mandriva Kiosk« vier solche Bundles anbieten: KDE 3.5, GNOME 2.12, Firefox/Thunderbird 1.5 und OpenOffice.org 2.0.2. Für Nicht-Clubmitglieder soll der Dienst als Abonnement angeboten werden. Es wird als ideale Ergänzung zu Mandriva One bezeichnet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung