Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 22. März 2006, 10:03

Software::Kommunikation

Erster Meilenstein für Firefox 2.0 erreicht

Die erste Alpha-Version für Firefox 2.0, Bon Echo Alpha 1, steht zum Download und Test zur Verfügung.

Firefox 2.0 alias Bon Echo ist ausschließlich zum Test und nicht zum produktiven Einsatz gedacht. Wie schon sein Vorgänger, Firefox 1.5, wird auch Firefox 2.0 nach einem öffentlichen Park benannt. Der Name des »Bon Echo Provicial Parks« in Ontario/Kanada soll als Anspielung darauf verstanden werden, daß die Ziele von Firefox 2.0 ein Echo derjenigen von Firefox 1 sind, nämlich den Benutzern ein hervorragendes Programm zu geben, das »einfach, effektiv, schnell und nützlich« ist.

Neue Features in Bon Echo sind unter anderem ein verbessertes System für Lesezeichen und Browser-Historie, das eine Datenbank (SQLite) zum Speichern verwendet, bessere Bedienung und Einstellmöglichkeiten für Tabs, Verbesserungen in der Erweiterungs-Verwaltung (Installation, Update und Optionen, Blacklists und Sicherheit), ein erweitertes Format für Such-Plugins und weitere Schutzmaßnahmen vor Phishing.

Firefox 2.0 wird nun doch die Rendering-Engine Gecko 1.8 verwenden und damit wenig Änderungen gegenüber Firefox 1.5 aufweisen. Erst Firefox 3, das nach dem Willen der Entwickler bereits ein halbes Jahr nach Firefox 2 fertig sein soll, soll Gecko 1.9 einsetzen. Diese Version wird grundlegende Neuerungen bringen, da die Grafikausgabe der Bibliothek Cairo überlassen wird.

Gegenüber der ursprünglichen Zeitplanung ist die erste Alpha-Version bereits um sechs Wochen verzögert. Es ist noch eine zweite Alpha-Version geplant, der zwei Beta-Versionen und ein oder mehrere Release-Kandidaten folgen sollen. Wenn keine weiteren Verzögerungen eintreten und im vierwöchigen Rhythmus die Testversionen veröffentlicht werden, müssen sich die Benutzer wohl noch bis August gedulden, um Firefox 2.0 zu erleben.

Bon Echo Alpha 1 steht als Binärpaket für Linux, Mac OS X und Windows zum Download bereit. Wer den Quellcode selbst compilieren will, findet eine Anleitung zum Compilieren auf den Mozilla-Entwicklerseiten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung