Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. März 2006, 15:33

Software::Desktop::KDE

KOffice 1.5 Release-Kandidat

Die Entwickler der freien Büro-Suite für KDE haben einen Release-Kandidaten veröffentlicht, der die vielleicht letzte Testrunde der langerwarteten Software einläutet.

Zum Lieferumfang von KOffice 1.5 RC gehören KWord (Frame-basierter WYSIWYG-Text-Editor), KPresenter (Präsentationsprogramm), KSpread (Tabellenkalkulation), Kivio (Flußdiagramme), Karbon14 (Vektor-Zeichenprogramm), Kexi (integrierte Datenbank), KPlato (Projektverwaltung) und Krita (pixelbasiertes Mal- und Bildbearbeitungsprogramm). Die früher als eigene Programme angesehenen Kugar (Report-Generator), KChart (integriertes Zeichnen von Graphen und Diagrammen) und KFormula (Formel-Editor) werden nun als einbettbare Objekte bezeichnet. Ferner wird auch KThesaurus (eingebaute Thesaurus-Anwendung) mitgeliefert.

In KOffice 1.5 RC wurden noch einige Änderungen gegenüber der zweiten Betaversion vorgenommen, doch wurden die Änderungen kleiner gehalten und es wurde mehr auf Stabilität hingearbeitet. Unter den wichtigsten Änderungen findet man weiter verbesserte Unterstützung des OpenDocument-Formates von OASIS, das nun in den meisten mitgelieferten Komponenten das Standardformat ist. Das Format kann von einer wachsenden Zahl von Anwendungen verwendet werden und garantiert so, dass der Zugriff auf Dokumente unbegrenzt möglich ist. Der Austausch von Dokumenten mit OpenOffice.org, das ab Version 2 dieses Format ebenfalls als Standard verwendet, ist dadurch erleichtert.

In Krita wurden zahlreiche Fehler und Instabilitäten behoben. Ferner wurde das Programm schneller und unterstützt EXIF besser. KFormula bringt nun eigene Schriften mit und ist nicht mehr darauf angewiesen, dass die Schrift BaKoMa mit ihren mathematischen Schriftzeichen im System installiert ist. KSpread benötigt weniger Speicher und wurde in Geschwindigkeit und Bedienung verbessert. Kexi speichert Passwörter nun verschlüsselt. Insgesamt waren die Entwickler sehr zufrieden mit dem Feedback der Tester von Beta2, der zu zahlreichen Verbesserungen führte.

KOffice 1.5 RC benötigt die Qt-Bibliothek ab Version 3.3 (nicht Qt 4.x) sowie die KDE-Bibliotheken ab Version 3.3. Der Download ist von den Mirror-Servern von KDE möglich. Neben dem Quellcode sind bereits Binärpakete für SUSE 9.3, SUSE 10.0, Kubuntu 5.10 (Breezy) und Kubuntu (Dapper) verfügbar. Auch in Debian Sid sollen die Pakete bereits verfügbar sein.

Das endgültige KOffice 1.5 soll am 11. April erscheinen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 14 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: pdf (Dominik, Fr, 31. März 2006)
Re: pdf (zettberlin, Do, 30. März 2006)
Re: pdf2text (gustl, Do, 30. März 2006)
Re: pdf (brum, Do, 30. März 2006)
pdf2text (jo2, Do, 30. März 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung