Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 30. März 2006, 16:46

Software::Distributionen::OpenSuse

Weitere Suse-Manager verlassen Novell

Nachdem der ehemalige Suse-CTO Jürgen Geck offiziell das Unternehmen verlassen wird, melden Branchendienste, dass auch Suse-COO Amnon Harman das Ruder abgeben wird.

Bereits seit geraumer Zeit kursierten Gerüchte im Netz, wonach der einstige Suse-CTO Jürgen Geck den jetzigen Arbeitgeber und Suse- Eigentümer Novell verlassen wird. Nun ist es offiziell. Geck, der seit zehn Jahren zuerst bei Suse seine Brötchen verdiente und dann bei Novell an der Entwicklung und Umsetzung von Linux-Projekten beteiligt war, räumt zum Ende dieser Woche seinen Posten. Wie beide Parteien bekannt gaben, sei die Trennung einvernehmlich geschehen. In einer Email CRN.com zufolge schrieb Geck, dass er nicht wisse, wo er künftig arbeiten werde, sehe aber die Trennung als Chance. Geck war 1997 zu Suse gekommen und entwickelte unter anderem das Konzept des Suse Linux Enterprise Servers. Ab 2003 war Geck CTO bei Suse.

Wie Cnet.com auf unter Berufung auf nahestehende Kreise berichtet, wird nun auch Amnon Harman das Unternehmen verlassen. Der erst Anfang des vergangenen Jahres ins EMEA-Management-Team berufene Harman wird bis August bei Novell bleiben. Harman war ursprünglich Chief Operating Officer (COO) von Suse. Nach seiner Ernennung zum Novell Vice President und COO für Europa, den mittleren Osten und Afrika (EMEA) übernahm er die Leitung der Bereiche Finance & Administration, Legal und Interne IT innerhalb der Novell-EMEA-Organisation.

Sollte Harman Novell verlassen, würde er sich in eine immer länger werdende Liste ehemaliger Suse-Mitarbeiter einreihen. Im Mai des vergangenen Jahres verließ Suse-Chef Richard Seibt das Unternehmen. Knapp sechs Monate später folgte der Suse-Mitbegründer Hubert Mantel.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung