Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. April 2006, 11:38

Open Source auf Bayerisch

Der Bayerische Rundfunk hat eine etwas unübliche Auffassung von Open Source.

»Bavarian Open Source« hat, zumindest an der Oberfläche, nichts mit Software zu tun. Vielmehr handelt es sich um eine Downloadmöglichkeit von MP3-Dateien zu einem Pop-Festival. Das Festival »Bavarian Open« ist offenbar ein jährlich stattfindendes Ereignis, das in den drei holzgetäfelten Orchesterstudios des Bayerischen Rundfunks aufgezeichnet wird. Die Aufzeichnung kann man in Form von MP3-Dateien kostenlos »mitnehmen«.

So ist »Bavarian Open Source« nicht etwa bayerische Open-Source (-Software), sondern die »Quelle« zum Download der Songs. Die Open Source Initiative dürfte dennoch nichts gegen die Verwendung des Begriffs einzuwenden haben. Vielleicht wird ja einmal ein Hörer auf das Open-Source-Konzept aufmerksam.

Leider stehen die Songs nur im unfreien MP3-Format zur Verfügung. In dieser Hinsicht zeigt sich der Deutschlandfunk benutzerfreundlicher, der seit kurzem auch Ogg-Vorbis-Streams anbietet.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 48 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Sprachverständnis (IchBinHeutEtwasSpät, Mo, 10. April 2006)
Re[2]: Ein Wunder? (nimnix, So, 9. April 2006)
Re[7]: Rechtschreibung (NikN, So, 9. April 2006)
Re[2]: Ein Wunder? (Schoschl, Sa, 8. April 2006)
Re: Ein Wunder? (slow, Sa, 8. April 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung