Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. April 2006, 13:03

Software::Netzwerk

Sendmail will proprietäre Technologien öffnen

Berichten zufolge plant Sendmail Teile seiner proprietären Produktpalette unter eine offene Lizenz zu stellen.

Noch im Jahre 2001 nutzten laut einer Studie von Dan Bernstein 42 Prozent aller MTAs (Mail Transfer Agents) die quelloffene Lösung Sendmail. Laut einer Erhebung von Falko Timme im Jahre 2004 schrumpfte die Verbreitung der Software binnen drei Jahren auf knapp 29 Prozent. Zunehmende Konkurrenz aus dem Lager der Open-Source-Applikationen wie Exim, Postfix oder qmail oder kommerzieller Anbieter zwingt Sendmail nun zu Gegenmaßnahmen.

Wie Eric Allman, Entwicklungsleiter bei Sendmail Inc., bekannt gab, wird das Unternehmen in Zukunft eine Reihe momentan noch unter einer kommerziellen proprietären Lizenz vertriebenen Lösungen im Quellcode veröffentlichen. Einer der Kandidaten ist laut ZDNet die »Mailcenter Store«-Lösung. Diese ermöglicht es Anwendern, ihre Emails auf dedizierten Servern zu archivieren. Eine andere Applikation, die freigegeben werden könnte, ist der »Mailstream Manager«. Der Manager stellt eine Engine dar, die mit Plug-Ins erweitert werden kann und Zugriffsrechte für Email-Accounts verwaltet.

Sendmail Inc. selbst macht keinen Hehl daraus, dass sich das Unternehmen von einer Freigabe eine gesteigerte Verbreitung erhofft. Eine größere Popularität im Open-Source-Umfeld macht die Lösung des Herstellers auch bekannter und lockt potenzielle Kunden. Wie Allman weiter sagte, erleichtert eine offene Architektur darüber hinaus die Pflege der Applikation. So können Fehler schneller gefunden und Probleme rascher erkannt werden.

Das quelloffene Sendmail stammt ursprünglich vom Arpanet-Programm delivermail ab und wurde in den 80er Jahren von Eric Allman geschrieben. In den Anfängen des Internet mauserte sich die Anwendung zu einem Quasi-Standard unter Unix. In den späten 90-ern verlor Sendmail zunehmend an Popularität. Diverse Sicherheitslücken brachten es in Verruf. Sendmail arbeitet momentan an einer neuen Generation des MTAs und stellte Ende des vergangenen Jahres die erste Version von Sendmail X vor.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung