Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. April 2006, 16:50

Software::Entwicklung

Red Hat kauft JBoss

Wie Red Hat und der Hersteller des gleichnamigen Applikations-Servers JBoss bekannt gaben, wird der US-amerikanische Distributor JBoss übernehmen.

Demnach zahlt Red Hat mindestens eine Summe von 350 Millionen US-Dollar für die Akquise von JBoss. Die Übernahme zahlt Red Hat zu etwa 40 Prozent in Bar und zu 60 Prozent in Aktien. Beim Erreichen der festgelegten Ziele sollen darüber hinaus weitere Zahlungen vereinbart worden sein. Die Summe soll sich danach um weitere 70 Millionen US-Dollar erhöhen.

Wie Red Hat bekannt gab, will das Unternehmen mit der Akquise vor allem im Bereich Service-Oriented-Architectures (SOA) Fuß fassen. Gebündelt mit bestehenden Produkten wird das Unternehmen laut eigenen Aussagen eine Webapplikation »der nächsten Generation« auf einer Open-Source-Plattform liefern. »Die Vereinigung dieser beiden Firmen wird die Vorzüge eines reinen Open-Source-Spiels demonstrieren«, kommentierte JBoss-Chef Marc Fleury die Übernahme.

Zuvor hatte es Spekulationen um eine Übernahme von JBoss durch Oracle gegeben, die das Unternehmen dementierte hatte.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung