Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 20. April 2006, 08:09

Software::Netzwerk

GoDaddy.com spendet an OpenSSH

Der Webhoster und Registrar GoDaddy hat 10.000 US-Dollar für die Entwicklung von OpenSSH gespendet.

Erst vor drei Wochen hatte sich Theo de Raadt, Projektleiter von OpenBSD, bitterlich darüber beklagt, dass viele große Unternehmen das von OpenBSD entwickelte OpenSSH nutzen, aber noch nie eine freiwillige Spende dafür geleistet hätten. Doch es gibt solche Spender, wie jetzt beispielsweise GoDaddy.

Bob Parsons, Gründer und CEO von GoDaddy.com, lobte OpenSSH und die Arbeit der freiwilligen OpenBSD-Entwickler als integralen Bestandteil der Online-Sicherheit. OpenSSH sei ein großer Beitrag zur Internet-Gemeinschaft. GoDaddy verwendet OpenSSH, um die große und sich schnell erweiternde technische Infrastruktur zu handhaben. Das Technikpersonal baue auf OpenSSH, wofür GoDaddy sehr dankbar sei. »Wir möchten unsere Anerkennung für diese extrem lebenswichtige Organisation zeigen«, fügte er an.

Theo de Raadt zeigte sich dankbar für die Spende. Sie werde es dem Projekt erlauben, die Qualität und die Sicherheit des Produktes zu verbessern.

Noch vor kurzem hatte GoDaddy für Verwunderung gesorgt, als es in einer laut Bruce Perens von Microsoft finanzierten Aktion einen Großteil der registrierten (meist jedoch inaktiven) Domains von Linux-Hosts auf Windows-Hosts verschoben hatte.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung