Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 20. April 2006, 16:29

Software::Distributionen::Fedora

Zeitplan für Fedora Core 6 vorgestellt

Nachdem ein längerer Entwicklungszyklus wie bei Fedora Core 5 für die Entwickler keine Vorteile erkennen ließ, soll die nächste Version wieder nach sechs Monaten erscheinen.

Wie Jeremy Katz mitteilte, wird Fedora Core 6 binnen sechs Monaten, gerechnet von der Freigabe von Fedora Core 5 an, fertiggestellt. Als Freigabetermin zielt das Projekt auf den 20. September 2006.

Während der kürzlich abgehaltenen Fedora-Entwickler- und Anwenderkonferenz FUDCON in Boston wurde die kommende Veröffentlichung diskutiert. Fedora Core 5 hatte eine um drei Monate verlängerte Entwicklungszeit im Vergleich zu früheren Versionen. Nach Ansicht der Entwickler war es zwar in Fedora Core 5 möglich, mehr Features noch mit hineinzupacken, doch es wurde schwieriger, die Veröffentlichung in guter Qualität auch tatsächlich zuwege zu bringen. Der Release-Zyklus von sechs Monaten passt außerdem besser zum Release-Zyklus der Projekte, von denen Fedora abhängt, darunter beispielsweise GNOME. So wurde beschlossen, beim Sechsmonatsabstand zu bleiben.

Der Zeitplan, der momentan als Entwurf vorliegt, sieht daher die erste Testversion, Fedora Core 6 Test 1, für den 14. Juni vor. Am 12. Juli und 16. August sollen weitere Testversionen folgen. Test 3 liegt somit nur fünf Wochen vor der geplanten endgültigen Version, die am 20. September erscheinen soll. Ein Release-Kandidat der Distribution ist nicht vorgesehen. Alle neuen Features, die in Test 2 nicht in einer ausreichend funktionalen und stabilen Form vorliegen, sollen aus der Distribution wieder entfernt werden. Nach der Freigabe von Test 3 sollen das System eingefroren werden, nur noch Fehler dürfen dann korrigiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung