Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 26. April 2006, 13:59

Gesellschaft::Politik/Recht

Neue Lesezeichen-Verwaltung für Firefox verschoben

Um die geplante Veröffentlichung von Firefox 2.0 im dritten Quartal dieses Jahres einhalten zu können, muss das eine oder andere neue Feature auf spätere Versionen verschoben werden.

Ursprünglich sollte Version 2.0 (Codename »Bon Echo«) des beliebten Webbrowsers Firefox auf Version 1.9 der Rendering-Engine »Gecko« aufsetzen. Dieses Ziel wurde bereits frühzeitig aufgegeben, daher wird der erneuerte Firefox bei Gecko 1.8 bleiben, das auch von der aktuellen Version 1.5 des Browsers verwendet wird.

Nun meldet sich der Hauptentwickler von Firefox, Ben Goodger, mit einer weiteren Änderung in den Plänen. Er beschreibt kurz, wie das Hauptziel der Entwicklung von Firefox 2.0 zustande kam, sich ganz auf Verbesserungen zu konzentrieren, die keine tiefgreifenden Änderungen erfordern. Erstes Ziel der Entwickler ist es, Firefox 2.0 im selbst gesteckten Zeitplan zu veröffentlichen und ein halbes Jahr darauf Firefox 3.0 fertigzustellen. Vor vier Wochen, so Goodger, trafen sich die Entwickler und legten noch einmal die Prioritäten für verschiedene Features fest. Das resultierende Dokument kann man online ansehen.

Es hat sich nun herausgestellt, dass die geplante Überarbeitung der Lesezeichen, unter dem Namen »Places« geführt, den Zeitrahmen sprengen würde. Dieses neue Feature ist bei weitem das komplexeste im neuen Firefox. Es ermöglicht den Benutzern, Lesezeichen auf neue Art zu verwalten und hat entsprechenden Einfluss auf die Browser-Historie und die Navigation zwischen Webseiten. Obwohl die Entwicklung stetig verläuft, ist abzusehen, dass die Zeit bis August oder September nicht reichen wird. So haben die Entwickler die Entscheidung getroffen, »Places« auf Firefox 3.0 zu verschieben, und für Bon Echo den alten Stand wieder herzustellen. Die zweite Alpha-Version, die für den 9. Mai geplant ist, wird »Places« daher nicht mehr enthalten. Diese Version sollte bereits alle neuen Features enthalten, die in Firefox 2.0 zu erwarten sind. Nach Alpha 2 sollen im vierwöchigen Abstand noch zwei Betaversionen folgen, bevor sich »Bon Echo« der offiziellen Freigabe nähert.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung