Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 3. Mai 2006, 10:53

Gemeinschaft::Konferenzen

LinuxTag öffnet seine Pforten

Seit heute findet in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden unter dem Motto »Where.com meets.org« der mittlerweile zwölfte LinuxTag statt.

Mirko Lindner

Vier Tage lang werden die Rhein-Main-Hallen entsprechend dem Motto zum Treffpunkt für IT-Entscheider, Softwareentwickler und Anwender von Linux und freier Software. Das Konzept von Ausstellung und verschiedenen Fachkongressen wird auch in diesem Jahr weiter ausgebaut. Das Hauptprogramm besteht dabei aus fünf verschiedenen Modulen: Das Freie Vortragsprogramm (4. bis 6. Mai), das Practical Linux Forum (3. bis 6. Mai), der bereits zu Ende gegangene Telephony Summit (29. April bis 2. Mai), der Business- und Behördenkongress am 3. Mai und die Tutorien für Anwender und Systemverwalter (2. bis 5. Mai).

Zu den Höhepunkten der Veranstaltung sollen laut Angaben der Organisatoren die Vorträge des Verwalters des Linux-Kernels, Andrew Morton, der brandaktuelle Neuigkeiten zum Linux-Kernel vortragen wird, und Selfmade-Millionär und Linux-Mäzen Mark Shuttleworth, der die nächste Version "Drapper Drake" von Ubuntu Linux vorstellt, zählen.

Auf dem Business- und Behördenkongress werden heute Entscheider aus Wirtschaft und Behörden über Erfahrungen mit Linux diskutieren. Dr. Leon Shiman, CEO von Shiman Associates aus Boston, berichtet über die Entscheidung des Bundesstaates Massachusetts, künftig nur noch offene Standards zu verwenden.

Der LinuxTag findet noch bis zum Samstag statt. Vergünstigte Tickets können online und in den Filialen der Buchhandlung Lehmanns erworben werden. Weiterhin bietet die Deutsche Bahn verbilligte Gruppenreisen zum Gruppe&Spar-Tarif an. Weitere Neuerungen zum Thema LinuxTag finden Interessenten in der Schwerpunktrubrik von Pro-Linux.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung