Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. Mai 2006, 14:55

Unternehmen

Linux als durchgängige Unternehmens-Plattform

Bill Weinberg von den Open Source Development Labs (OSDL) beschreibt in einem Artikel für TechWorld, welche Vorteile er im durchgängigen Unternehmens-Einsatz von Linux sieht.

Weinberg, Technologie-Analyst bei den Open Source Development Labs (OSDL), sieht Linux im Markt der Server, aber auch der eingebetteten Geräte kurz davor, die Vormachtstellung zu erobern. Es sei anhand der seit vierzehn Quartalen mit zweistelligen Prozentzahlen steigenden Serververkäufe klar, dass Linux im Unternehmensbereich weiter auf dem Vormarsch sei. Weniger sichtbar, aber genauso bedeutend sei der Einsatz von Linux in eingebetteten Geräten wie Routern, Firewalls, Telefonanlagen, VoIP-Telefonen und Smartphones.

So sollen im Jahr 2005 bereits 29% aller Gerätetypen mit 32- oder 64-Bit-Prozessoren mit Linux gebaut worden sein. Während es den Kunden früher egal sein konnte, was für ein System in den Geräten steckt, da jedes für sich isoliert arbeitete, sind diese heute Systeme viel mehr an die Außenwelt gekoppelt, was den Einsatz von standardisierten Protokollen voraussetzt. Proprietäre Schnittstellen erhöhen den Aufwand der Administratoren erheblich. Der verbreitete Einsatz von Linux kann daher zu spürbaren Verbesserungen in Leistung, Sicherheit und Verwaltbarkeit führen.

»Der wachsende Einsatz von Linux reduziert die Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Hardware-Typen«, behauptet Weinberg. Wenn überall der gleiche TCP/IP-Stack, die gleichen Anwendungen und Protokolle und gar die gleichen Skriptsprachen und Dokumentenformate zum Einsatz kommen, wird das Leben der Administratoren viel einfacher. Sie können ihr einmal erworbenes Wissen auf verschiedenen Systemen anwenden und brauchen nicht mehr den Umgang mit vielen unterschiedlichen Systemen zu lernen.

Weinbergs nächster Punkt ist die Anpassbarkeit der Linux-basierten Systeme. Viele Organisationen profitieren seiner Ansicht nach von der nahezu unbegrenzten Anpassbarkeit von Linux. Selbst ein einfacher Router mit Linux-Firmware wie der Linksys WRT54G kann durch eine modifizierte Firmware in eine leistungsfähige Sicherheits-Appliance verwandelt werden.

Weinberg schließt mit der Erwartung, dass Linux bald als Plattform für kritische Unternehmensanwendungen geeignet ist, also auch für den Desktop. Die OSDL und die freien Projekte seien dabei, technische Lücken zu schließen und Hürden für den Einsatz zu beseitigen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung