Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. Mai 2006, 17:49

Software::Systemverwaltung

nVidia veröffentlicht aktualisierte Treiber

Der kalifornische Grafikkartenhersteller Nvidia hat überarbeitetete Fassungen seiner proprietären Grafikkartentreiber für FreeBSD, Linux und Solaris veröffentlicht.

Die neuen Versionen des Grafikkartentreibers (Revision 1.0-8762) sind für die Architekturen x86 und x86-64 (AMD64) verfügbar und kommen mit zahlreichen Korrekturen bestehender Probleme. Unter anderem behebt das Release Probleme mit Overlay im TwinView-Modus und System-Abstürze beim Start des X-Servers in Verbindung mit TwinView. Ferner wurden diverse Startschwierigkeiten des Servers im SLI-Verbund auf nForce4 SLI Intel Edition-Systemen behoben. Auch zahlreiche Fehler unter Stereo, SLI, FrameRendering und G-Sync wurden laut Angaben des Herstellers behoben. Zu den Neuerungen des Treibers gehört weiterhin die Unterstützung der Chipsätze QuadroFX 4500 X2, Quadro FX 5500, Quadro FX 3500 und Quadro FX 1500.

Alle nVIDIA-Grafiktreiber für FreeBSD, Linux und Solaris findet man auf der Unix-Treiberseite. Die Treiber sind nach wie vor proprietär und bestehen aus einem Binärmodul, das über ein kleines Anpassungsmodul in den Kernel geladen wird. Bei der Installation wird geprüft, ob ein passendes Anpassungsmodul im Paket enthalten ist oder von der Nvidia-Webseite heruntergeladen werden kann. Ist das nicht der Fall, kann mit dem Quellcode des Anpassungsmoduls ein eigenes Modul compiliert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung