Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. Mai 2006, 12:15

Linux Device Driver Kit vorgestellt

Greg Kroah-Hartman hat anlässlich der FreedomHEC-Konferenz ein Linux Device Driver Kit (DDK) vorgestellt, mit dem die Entwicklung von Treibern für Linux vereinfacht werden soll.

Noch bis Ende der Woche wollen die Kernel-Entwickler in Seattle im Zuge der FreedomHEC über die zukünftige Entwicklung im Kernel diskutieren und neue Konzepte aushecken. Ziel der Veranstaltung ist laut Angaben der Organisatoren, das eigene Schicksal zu bestimmen und Hardware für den wachsenden Linux-Markt nutzbar zu machen.

Im Zuge der Konferenz stellte der Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman ein »Linux Device Driver Kit« (DDK) vor, das Informationen zur Treiberentwicklung für das freie Betriebssystem zusammenfasst und die Entwicklung von neuen Treibern für Linux erleichtern soll. Das neue DDK liegt in Form eines rund 100 MByte großen ISO-Images vor und kommt mit zahlreichen Paketen. Unter anderem enthält das Image die Quellen des Kernels 2.6.16.18 sowie Linux-Dokumentation. Ferner liegt dem Paket die dritte Ausgabe der Buches »Linux Device Drivers« von O'Reilly bei, das allerdings die APIs der Version 2.6.10 von Linux beschreibt. Seit der Freigabe des Kernels haben sich diverse APIs geändert, so dass nicht alle Beispiele aus dem Buch direkt angewendet werden können.

Wie Kroah-Hartman auf seiner Webseite schreibt, ist das neue DDK vor allem an Neulinge und Hardware-Firmen gerichtet, die noch keine Erfahrung mit der Entwicklung von Treibern unter Linux haben. Das Kit steht ab sofort auf kernel.org allen Interessenten zum Download zur Verfügung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: bruahahaha!! (volltroll.de, Mo, 29. Mai 2006)
bruahahaha!! (joman, So, 28. Mai 2006)
Zusatz: Neulinge (^^, Sa, 27. Mai 2006)
Neulinge (|ej denkst Du ich blamier, Sa, 27. Mai 2006)
Re[2]: API (##, Sa, 27. Mai 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung