Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 1. Juni 2006, 09:26

Unternehmen

Novell mit sinkendem Umsatz im Quartal

Novells Quartalszahlen für Februar bis April 2006 ergeben trotz schrumpfendem Umsatz einen kleinen Gewinn.

Das zweite Quartal von Novells Finanzjahr, das am 30. April endete, brachte Einnahmen von 278 Millionen US-Dollar, 19 Millionen weniger als ein Jahr davor. Der Gewinn lag bei 3 Mio. USD, ein Jahr zuvor war noch ein Verlust von 16 Mio. entstanden. Wenn die Zahlen nicht nach GAAP berechnet werden, also verschiedene Ausgaben nicht berücksichtigt werden, bleiben dem Unternehmen 10 Mio. USD Gewinn, vor einem Jahr waren es 2 Mio.

Linux hat weiterhin steigenden Anteil an den Erlösen von Novell. Im zweiten Quartal waren es 57 Mio. USD, davon 38 Mio. durch den Open Enterprise Server und 10 Mio. durch Linux-Plattform-Produkte. Größere Umsätze macht Novell jedoch noch mit der System-, Sicherheits- und Identitäts-Verwaltungssoftware, die 61 Mio. USD einbrachten, und den Netware-Produkten.

Bis zum Ende des Finanzjahres 2008 will Novell seine Gewinne laut dem Vorstandsvorsitzenden Jack Messman deutlich steigern. Dies soll mit mehr Effizienz und niedrigeren Kosten erreicht werden.

Im zweiten Quartal hat Novell planmäßig weitere eigene Aktien zurückgekauft und dafür 267 Mio. USD ausgegeben. Nach Ende des Quartals wurden für weitere 133 Mio. USD eigene Aktien zurückgekauft. Damit ist das Aktien-Rückkauf-Programm abgeschlossen. Infolge der Aktienkäufe sanken die kurzfristig verfügbaren Mittel des Unternehmens auf 1,3 Milliarden US-Dollar. Außerdem wurde in diesem Quartal die Firma e-Security gekauft.

Im nächsten Quartal erwartet Novell Einkünfte zwischen 239 und 247 Millionen USD. Novell wird sich von seinem Tochterunternehmen Celerant trennen, was zu niedrigeren Zahlen führen wird. Weitere Einzelheiten zu den Quartalszahlen enthält die Pressemitteilung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung