Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 1. Juni 2006, 13:02

Software::Distributionen::Canonical

Ubuntu 6.06 LTS freigegeben

Die Entwickler der Distributionen Ubuntu und Kubuntu haben heute die Verfügbarkeit der Version 6.06 LTS bekannt gegeben.

ubuntu.com

Eine Woche nach dem ersten Release-Kandidaten von Ubuntu 6.06 LTS stellt der Shooting-Star unter den Linux-Distributionen nun die stabile Version vor. Wie der Gründer der Distribution, Mark Shuttleworth, in einem Gespräch mit Pro-Linux ankündigte, enthält das System wenig sensationelle technische Neuerungen. Das Release konzentriert sich überwiegend auf Stabilität, Zuverlässigkeit und Produktivität und soll die Konkurrenz mit RHEL (Red Hat Enterprise Linux), SLES (Suse Linux Enterprise Server) und anderen Unternehmens-Betriebssystemen antreten. Erst die kommende Version im November/Dezember wird neue Technologien nutzen. Unter anderem wird sie Virtualisierung sowie Xgl oder eine Alternative enthalten.

Das aktuelle System setzt auf den Kernel 2.6.15, die Glibc 2.3.6 sowie den GCC 4.0.3. Wie bereits angekündigt kommt Ubuntu mit GNOME 2.14.1, während die KDE-Alternative Kubuntu mit KDE 3.5.2 ausgeliefert wird. Das leichtgewichtige Xubuntu bedient sich Xfce 4.4. Auf allen Systemen kommt X.org 7.0 zum Einsatz. Ferner beinhaltet das System Evolution 2.6.1, den Webbrowser Mozilla Firefox 1.5.0.3 und den E-Mail-Client Mozilla Thunderbird 1.5.0.2. Zu den weiteren Paketen zählen darüber hinaus OpenOffice.org 2.0.2, Apache 2.0.55 sowie Samba 3.0.22.

Gegenüber der stabilen Version 5.10 kommt Ubuntu 6.06 LTS mit einem veränderten Aussehen sowie Änderungen im Installer. Ferner setzt das Produkt ab sofort auf gstreamer 0.10.7 für Multimedia-Ausgaben. Weitere Änderungen erfuhr die Anordnung des Menüs, das sich nach Angaben des Herstellers logischer gestalten soll, sowie die Logout-Funktion. Das Ubuntu-Team widmete sich auch dem Startprozess, so dass die Distribution nun schneller booten soll. Verbesserte Unterstützung von mehreren Profilen sowie eine einfachere Verwaltung der Energiesparmodi gehören zu den Neuerungen, genauso wie speziell für den Server-Einsatz optimierte Kernel-Varianten.

Ubuntu 6.06 LTS kann von mehreren Mirror-Servern, darunter einem in Europa, heruntergeladen werden. Neben der Desktop-CD, die die GNOME-Desktopumgebung und eine Auswahl von Software für Desktop-Systeme enthält, gibt es die Textmodus-Installations-CD für spezielle Ubuntu-Installationen, die sich anpassen oder automatisch installieren lassen. Beide Varianten sind jeweils für die Architekturen x86, PowerPC und AMD64/x86_64 verfügbar. Kubuntu und die Variante für das Bildungswesen Edubuntu stehen für dieselben Plattformen zum Download bereit. Xubuntu wurde noch nicht in der finalen Version freigegeben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung