Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Dezember 1999, 11:00

Software::Büro

OCTOOffice für Linux freigegeben

Seit Dezember ist OCTOOffice von der IntraWare AG auch für Linux zertifiziert.

Damit unterstreicht die IntraWare AG ihre Stellung als Marktführer von plattformunabhängigen Groupware-Applikationen.

Kurz nachdem Lotus seine R5-Version von Notes/Domino für Linux auf den Markt gebracht hat, gibt die IntraWare AG das erste Produkt für die Unix-Version frei. Damit kommen Linux-Anwender sofort Zugang zum stark wachsenden Lösungsmarkt für Groupware-Applikationen. Nach AS/400, S390, OS/2, Sun und NT-Plattformen werden OCTOPUS-Produkte einer weiteren Anwendergruppe zugänglich.

»Unternehmen, die Linux einsetzen, möchten keine komplizierten Lösungen. Sie sind es gewohnt, Systeme schnell und einfach einzurichten - bei gleichzeitig hoher Funktionalität«, so Joachim Weber, Vorstand der IntraWare AG und verantwortlich für den Bereich Sales. Genau dort setzt OCTOOffice an. Durch die einfache Bedienung und schnelle Anpassung an unternehmensspezifische Gegebenheiten ist sie eine optimale Lösung für Linux-Nutzer. »Jetzt ist der Einsatz von OCTOOffice auch auf die Wachstumsplattform Linux ausgedehnt. Dies ist für viele Unternehmen, die gemischte Systemlandschaften betreiben wollen oder müssen, ein wichtiger Fakt«, so Weber weiter.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung