Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. Juni 2006, 13:51

Software::Distributionen

FreeWrt gestartet

Das aus dem Streit zwischen den Mitgliedern des OpenWrt-Projektes entstandene FreeWrt ist nun online gegangen.

Aus Unzufriedenheit mit der Arbeit von OpenWrt hatte Waldemar Brodkorb, der durch die Arbeit an seinem Diplom zu OpenWrt stieß, das Projekt Ende Mai 2006 verlassen und einen Fork angekündigt. Ein Grund für Brodkorb, das Projekt zu verlassen, war unter anderem die unprofessionelle Präsentation des Projektes sowie Diskrepanzen über die Veröffentlichungsstrategie einer stabilen Version. Statt nach dem ersten Release-Kandidaten zügig Version 1.0 zu veröffentlichen, wurden weitere Release-Kandidaten veröffentlicht, es gab keinen Feature-Freeze und es sind gravierende Änderungen noch vor Version 1.0 geplant.

In seinem neuen Projekt stellt Brodkorb nun die erste Entwicklerversion der neuen Firmware vor. Diese unterstützt neben einer Vielzahl an Linksys-Routern auch zwei Asus-Geräte. Die Unterstützung für den Netgear WGT634u-Router ist im Moment noch fehlerhaft. Gegenüber der offiziellen Version kommt FreeWrt vor allem mit einem veränderten Build-Prozess daher.

FreeWrt stellt wie bereits OpenWrt einen Firmware-Ersatz für verschiedene Wireless-Router aus dem Hause Asus, Linksys und Netgear bereit. Diese Router sind bereits ab Werk mit einer Linux-basierten Firmware ausgestattet und lassen sich relativ leicht aktualisieren. Dies gibt Projekten wie OpenWrt oder dem Fork FreeWrt die Möglichkeit, die Firmware um interessante Features zu erweitern, die der Hersteller ursprünglich nicht mitgeliefert hat.

Brodkorbs Pläne sehen vor, dass es einen professionellen Web-Auftritt, regelmäßige Veröffentlichungen mit vorhersagbaren Release-Zyklen, kleine und inkrementelle Änderungen zwischen den Veröffentlichungen, leichterer Zugang für Benutzer und neue Entwickler und offene Kommunikation gibt. Die Richtlinien für die Aufnahme von neuen Paketen in das System und die Aufnahme neuer Entwickler sollen öffentlich sein. Weitere ambitionierte Ziele sind ein zuverlässiger Update-Mechanismus, eine Live-CD, die alles Nötige zum Compilieren einer eigenen Firmware enthält, und automatische Erzeugung von eigenen Firmware-Images mit einer Web-Anwendung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: *BSD? (..., Di, 20. Juni 2006)
Re[2]: *BSD? (Thorsten Glaser, Mo, 19. Juni 2006)
Re: *BSD? (Name:, Mo, 19. Juni 2006)
*BSD? (sfg, Mo, 19. Juni 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung