Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 5. Juli 2006, 07:56

Mittelstandsförderung geht in die dritte Runde

Mit nur geringer Open-Source-Präsenz findet die Initiative Mittelstandsförderung in diesem Jahr zum dritten Mal statt.

Die von der Firma Sage gestartete Initiative wendet sich an die rund 3,2 Millionen kleinen und mittleren Firmen und Betriebe in Deutschland. Diese Firmen bilden nach Ansicht der Initiatoren das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, getragen von ideenreichen und engagierten Menschen.

Unter dem Motto »Wachstum ist möglich« will die Initiative aufzeigen, dass moderne IT-Werkzeuge entscheidend für Produktivität und Erfolg sind. Sie will gezielt in diesem Bereich Impulse setzen und Wachstum fördern und vergibt daher in diesem Jahr 850 Preise im Wert von über 1,8 Millionen Euro. Die Preise bestehen überwiegend aus professionellen Dienstleistungen, Software, Hardware und Weiterbildungsangeboten. Diese Preise sollen das Beste repräsentieren, das zu besserer Wettbewerbsfähigkeit Effizienz beiträgt. Daher wirbt die Initiative auch mit dem Slogan »Arbeiten wie die Besten«.

Fast alle zur Verfügung gestellten Softwarepreise sind proprietäre Software. Lediglich die Firma Collax durchbricht mit ihren Linux-basierten Serverlösungen diese Phalanx. Collax stiftet als einer der Sponsoren der Veranstaltung zwölf Preise, vier im Bereich Serverinfrastruktur (Collax Business Server) und acht im Bereich Groupware (Collax Open-Xchange Server). Collax verbindet mit der Teilnahme die Hoffnung, dass Linux endlich den Mittelstand erobern kann. Die Collax-Produkte sind dem Unternehmen zufolge ohne Linux-Know-how nutzbar, da die Komplexität von Linux unter der einfachen Benutzeroberfläche versteckt ist.

Die Mittelstandsförderung 2006 läuft vom 1. Juli 2006 bis zum 31. Januar 2007. Interessenten, die einen der 850 Preise gewinnen wollen, können sich auf der Homepage der Initiative bewerben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung