Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 17. Dezember 1999, 00:09

Software::Entwicklung

Digitales Fernsehen auch unter Linux

Die Berliner Firma convergence integrated media GmbH hat entsprechende Treibersoftware für die Fujitsu Siemens Computers PCI-DVB Cable und PCI-DVB Sat Karte entwickelt.

Die Software wurde im Internet unter www.linuxtv.org gemäss der GNU Public Licence (GPL) im Quellcode für alle Anwender veröffentlicht. Erstmals können Nutzer des Betriebssystems Linux digitales Fernsehen über Kabel oder Satellit empfangen.
"Die Vorzüge von Linux sind nun auch für das Digitale Fernsehen anwendbar," erklärte Convergence Geschäftsführer Bernd Curanz. "Die Software eröffnet Entwicklern in aller Welt die Möglichkeit, Anwendungen und Inhalte für Digital-TV und Breitbandinternet unter Linux aufzubereiten."
"Wir sind der Überzeugung, dass Linux ein sehr gut geeignetes Betriebssystem für Set-Top-Boxen ist", begründete Achim Berg von Fujitsu Siemens Computers die Zusammenarbeit. "Wir wollen mit diesem Schritt die weltweite Linux-Community unterstützen; das Betriebssystem bekommt eine breitere Basis." Auf der CeBit 2000 in Hannover sollen leistungsstarke Digital-Decoder unter Linux präsentiert werden.
convergence integrated media Gmbh entwickelt Software und Multimedia-Applikationen für das Digitale Fernsehen auf Basis von internationalen Standards (DVB, MHP) und Open-Source Software. convergence bietet Linux-Software für Digital-Decoder, Server-Client-Lösungen, Multicast- und Verschlüsselungstechnologie, sowie Multimedia-Anwendungen für Digital-TV wie Electronic Program Guides und E-Business.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung