Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Juli 2006, 10:29

Software::Büro

Microsoft nun doch mit ODF-Unterstützung

Ein von Microsoft vorgestelltes Projekt ermöglicht die Konvertierung zwischen dem freien OpenDocument Format (ODF) und dem proprietären, für MS Office 2007 geplanten, Open XML.

Microsoft hat heute das Projekt Open XML Translator angekündigt, das eine »technische Brücke« zwischen dem freien OpenDocument Format (ODF) und dem eigenen Format Open XML schlägt. Das Projekt wurde auf SourceForge gestartet und steht unter der BSD-Lizenz. Als erste Komponente des Projektes steht ein »ODF-Add-In« für MS Word 2007 zum Laden und Speichern von ODF-Dokumenten bereit. Für ältere Versionen von MS Office sollen in Zukunft ebenfalls Add-Ins bereitgestellt werden.

Microsoft will mit diesem Schritt die Interoperabilität und die freie Wahl für die Kunden verbessern. Es sieht in ODF jedoch keine Konkurrenz, da »Open XML und ODF für verschiedene Anforderungen entwickelt wurden«. Der Open XML Translator wurde in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Clever Age in Frankreich, Aztecsoft in Indien und Dialogika in Deutschland entwickelt.

Beobachter sehen den Schritt von Microsoft als erzwungen an, da mehr und mehr Regierungen und Organisationen eine Tendenz erkennen lassen, zukunftssichere freie und offene Dokumentenformate zu fordern. Das OpenDocument Format spielt in diesen Forderungen eine bedeutende Rolle, dies würde jedoch den Weg bereiten für einen Einsatz von Alternativen zu MS Office. Zahlreiche Programme, sowohl freie wie OpenOffice und KOffice, als auch proprietäre, unterstützen ODF bereits heute. Einige der Staaten, die ODF fordern oder dies planen, sind Massachusetts, dem eine gewisse Vorreiterrolle zukommt, Belgien und Dänemark. In der Zwischenzeit wurde ODF als ISO-Standard 26300 anerkannt, während das bei dem ebenfalls zur Standardisierung vorgelegten Open XML weniger wahrscheinlich ist.

Die OpenDocument Foundation hatte bereits vor zwei Monaten ein Plugin für MS Office angekündigt, das die OpenDocument-Formate lesen und schreiben kann. Dieses wurde jedoch anscheinend immer noch nicht veröffentlicht. Andere Plugins gibt es von Phase-n und ooo-word-filter.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung