Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 7. Juli 2006, 08:38

Software::Entwicklung

REALbasic 2006 Release 3 für Linux

Zeitgleich mit Windows und Mac OS X hat REAL Software die dritte Auflage von REALbasic 2006 für Linux herausgegeben.

Mehr als einhundert Features und Korrekturen wurden nach Angaben des Herstellers zu der neuen Version hinzugefügt. Darüber hinaus wurde sie spezifisch auf dem SUSE Linux Enterprise Desktop von Novell getestet und auf diese Distribution optimiert. REAL Software legte besonderen Wert auf den neuen SUSE Linux Enterprise Desktop, weil dieser für das Unternehmen das beste Linux-Desktopsystem auf dem Markt ist. Geoff Perlman, Präsident und Geschäftsführer von REAL Software, merkte an: »Statt auf Vista zu warten, werden viele IT-Manager und CIOs den Schritt zu Linux machen, glauben wir. Denn es ist sicherer, preiswerter und viel offener als Windows.«

Einige Unternehmen, die bisher durch ihre vorhandenen Visual-Basic-Anwendungen an Windows gebunden waren, haben mit REALbasic die Möglichkeit, den Schwenk zu Linux zu machen. Dafür verspricht REAL Software Hilfe beim Umstieg auf den SUSE Linux Enterprise Desktop. Die hohe Kompatibilität von REALbasic zu Visual Basic soll diesen Schritt einfach machen.

Dass bereits nach relativ kurzer Zeit wieder eine neue Version von REALbasic bereitsteht, ist dem Rapid Release Model zu verdanken, dem REAL Software seit diesem Jahr folgt. Dieses Modell sieht alle drei Monate neue Software-Versionen vor, die über das Internet und nicht auf traditionellen Wegen publiziert werden. Neue Features werden den Kunden verfügbar gemacht, sobald sie fertiggestellt sind. Freie Software folgt meist dem gleichen Schema, auch wenn es nicht so genannt wurde.

REALbasic 2006 Release 3 steht ab sofort zum Download bereit. Benutzer, die bereits über Lizenzen mit Update-Plan verfügen, können diese Version herunterladen und ohne zusätzliche Kosten nutzen. Die REALbasic 2006 Standard Edition beginnt bei 99 US-Dollar, die REALbasic 2006 Professional Edition wird für 500 USD angeboten. Wie bereits zuvor ist die Standard-Edition für Linux kostenlos. Im Gegensatz zu REALbasic 2006 Professional können Anwender der Standard-Version allerdings keine Programme für die Mac- und Windows-Plattformen erzeugen. Ferner ermöglicht die kostenlose Version keinen Zugriff auf externe Datenbanken wie Access, MS SQL Server, PostgreSQL, MySQL, Sybase und ODBC. Auch der Aufbau sicherer Internetverbindungen mit Secure Sockets Layer (SSL) ist nicht möglich. Alle neuen Lizenzen enthalten kostenlose Updates für sechs Monate.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung