Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. Juli 2006, 08:01

Software::Kernel

Umfrage zur Qualität des Linux-Kernels

Kernel-Entwickler Andrew Morton hat eine Umfrage gestartet, um Feedback zur Qualität der aktuellen Linux-Kernel zu erhalten.

Andrew Morton, der wie Linus Torvalds Angestellter der Open Source Development Labs ist und seit drei Jahren für die Pflege des Kernels 2.6 zuständig ist, hatte bereits in seiner Keynote auf dem LinuxTag 2006 angemerkt, dass er das Gefühl habe, die Anzahl der noch nicht korrigierten Fehler im Kernel steige an. Er habe jedoch noch keine Statistiken, um dies zu untermauern. Danach hatten sich einige andere Entwickler eingeschaltet und diese Aussage tendenziell bestätigt.

Nun hat sich Morton an die Leser von »Linux Weekly News« (LWN) gewandt. Die Umfrage ist nur Abonnenten der Publikation zugänglich, wohl um die Qualität der Rückmeldungen zu erhöhen. Sie enthält einige allgemeine Fragen, in denen man die Zuverlässigkeit und die Korrektur von Fehlern einschätzen kann. Es folgen Angaben zu konkreten Fehlern. Wer in den letzten zwei Jahren keinen Fehler im Kernel entdeckt hat, ist an diesem Punkt bereits fertig. Alle anderen können bis zu fünf Fehler näher beschreiben. Die Beschreibung erfolgt anhand von Multiple-Choice- und einfachen Ja/Nein-Antworten und kann daher keine Details enthalten. Eine erste Tendenz der Antworten lautet, dass etwa 75% der Anwender einen Kernel-Fehler gesehen haben. Die meisten berichten lediglich von einem Fehler.

Die Auswertung der Antworten soll nach dem Willen von Andrew Morton auf dem Linux Kernel Summit, der im Vorfeld des Ottawa Linux Symposium vom 16. bis 18. Juli stattfindet, diskutiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung