Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. Juli 2006, 13:02

Software::Business

GnuCash 2.0

GnuCash, ein GNOME-basiertes freies Programm für Konten- und Finanzverwaltung, wurde in der lang erwarteten Version 2.0.0 freigegeben.

Einen großen Sprung vorwärts für die Finanzverwaltung unter Linux glauben die Entwickler von GnuCash mit dem jetzt erreichten Meilenstein geschafft zu haben. Eine der auffälligsten Neuerungen gegenüber der mehr als drei Jahre alten, aber regelmäßig aktualisierten Version 1.8 ist der Umstieg von GNOME 1.4 auf GNOME 2.x. Für viele Anwender war GnuCash der einzige Grund, die Bibliotheken von GNOME 1.4 auf ihrem System zu belassen, nun können sie allmählich in den Ruhestand geschickt werden.

GnuCash 2.0 richtet sich an Privatpersonen und kleine Unternehmen, die mit dem Programm nahezu alle finanziellen Belange verwalten können. Es soll gut in GNOME integriert sein und sich eng an die Gnome Human Interface Guidelines (HIG) halten, um ein konsistentes Verhalten und konsistente Optik für den Desktop sicherzustellen.

Weitere Neuerungen in GnuCash 2.0.0 sind unter anderem OFX DirectConnect zum Importieren von Kontendaten über das Internet, die Möglichkeit, bestimmte Konten zu verbergen, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen, das Erstellen von Haushaltsplänen, Unterstützung von Zeiträumen für die Kontenführung, Verbesserungen im XML-basierten Dateiformat und Integration der Online-Hilfe in das GNOME-Hilfesystem.

Daten von proprietären Finanzprogrammen wie Microsoft Money und Quicken lassen sich in GnuCash importieren. Die entsprechenden Import-Filter wurden weiter verbessert. Auch die Unterstützung für Home-Banking wurde weiter verbessert. Für die internationale Benutzerschaft stehen Übersetzungen in 29 Sprachen bereit.

Zu den zahlreichen Features von GnuCash zählen die Kontenhierarchie, doppelte Buchführung und Buchführung für kleine Unternehmen, Aktien, Kunden, Lieferanten, Rechnungen, Festlegung von Konten-Transaktionen im Voraus, Berichte und Diagramme. Gnucash ist unter der GPL für Linux, *BSD, Solaris und Mac OS X verfügbar.

Das Projekt GnuCash nahm seinen Anfang im Jahr 1997. Im Jahr 2000 mit Version 1.4 erfolgte die Umstellung von Motif auf GNOME. Die folgenden Jahre waren von kontinuierlicher Weiterentwicklung durch das heute etwa zehnköpfige internationale Entwicklerteam geprägt. Die Umstellung von GNOME 1 auf GNOME 2 gestaltete sich jedoch kompliziert und war ein wesentlicher Faktor bei der langen Entwicklungszeit zwischen Version 1.8 und 2.0.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung